Hochkarätige Gäste

Peter Karp. Jean-Luc Bouchier
+
Peter Karp. Jean-Luc Bouchier

Neuötting –. Auf den internationalen Neuöttinger Gitarrentagen sind bereits viele berühmte Gitarristen wie Peter Horton, Sigi Schwab, Larry Coryell, Ralph Towner oder Bireli Lagrene aufgetreten.

Nun feiert das Festival sein 20-jähriges Jubiläum und bietet vom 16. April bis 2. Mai Highlights mit bekannten und neuen Gästen.

Teresa Bergman mit ihrer besonderen Stimme und lebhaften Bühnenpräsenz eröffnet das Festival mit ihrer Band am Donnerstag, 16. April, und spielt genreübergreifende Musik zwischen Folk, Funk und Jazz.

Das deutsch-libanesische Ensemble Masaa mit Gitarrist Reentko Dirks bietet den derzeit wohl spannendsten Ethno-Jazz auf deutschen Konzertbühnen und ist mit dem aktuellen Album „Irade“ am Samstag, 18. April, zu hören.

Mit dem aus Nashville stammenden Gitarristen Peter Karp und seiner Band ist am Freitag, 24. April, der „Soul-Influenced Americana-Blues Rock“ zu Gast. Das aktuelle Album „The American Blues“ besticht durch Karps raue Stimme und sein Spiel an Gitarre und Piano. Die zweite Hälfte des Festivals ist dem Wiedersehen mit „guten alten Bekannten“ gewidmet. Dazu gehören die „Allstars of Gipsy“, die bereits zweimal zu Gast waren und ihr begeistertes Publikum am Samstag, 25. April, in die Welt des Flamencos entführen. Mit dabei sind aus der Familie der Gipsy Kings der Gitarrist Mario Régis sowie der Begründer der Kultband Laïlo, Felipe Sauvageon.

Am Freitag, 1. Mai, unternimmt das Machado Quartett mit seinem aktuellen Programm „Viergefühl“ einen Streifzug durch die Epochen und Genres. Die vier Machados Stefanie Kobras, Perry Schack, Ingo Veit und Berni Prüflinger interpretieren nicht nur; sie inszenieren Musik mit neuen Klängenund kreieren ihr Genre „Guitarra Nueva“.

Den Schlusspunkt des Festivals setzt dann am Samstag, 2. Mai, die „Lange Nacht des Gypsy Jazz“, in der zwei Weltstars ein Doppelkonzert spielen: Martin Taylor und Stochelo Rosenberg.

Taylor wurde 2007 mit dem British Jazz Award als bester Gitarrist ausgezeichnet. Er überzeugt an der Seite von Geiger Sandro Roy und Kontrabassist Joel Locher mit Melancholie, Groove und Swing.

Der Sinti-Gitarrist Stochelo Rosenberg aus Holland gilt als führender Vertreter des Gypsy Jazz und präsentiert mit Pianist Jermaine Landsberger „Gypsy Jazz Today“.

Neben den Konzerten bietet das Festival am Sonntag, 26. April, an der Max-Keller-Schule in Altötting einen Workshop mit Gitarrist Perry Schack an. Anmeldungen hierzu sind bei der Schule unter Telefon 0 86 71/17 35 möglich.

Alle Konzerte finden im Stadtsaal Neuötting statt und beginnen um 20 Uhr. Einlass und Abendkasse sind ab 19 Uhr besetzt. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf beim Kulturreferat der Stadt Neuötting unter Telefon 0 86 71/8 83 71 14 und allen Geschäftsstellen von Inn-Salzach-Ticket. Weitere Informationen zum Programm unter www.neuoettinger-gitarrentage.de.

Kommentare