"Hasta la vista, sister"

Das unbekümmerte Fashion-Victim Ailie ist genau das, wogegen ihre Schwester, die Anti-Kapitalismus-Aktivistin Rosa, protestiert.

Entsprechend getrennte Leben führen beide in Schottland, bis der Tod ihres Vaters Bobby sie wieder zusammenführt. Da dessen zweite Ehefrau einen geschmacklosen Golf-Pokal aus seiner Asche fertigen will, klaut Rosa diese kurzerhand und fliegt mit Mitstreiter Conway nach Kuba. Um Bobbys Überreste am Tag der Blumen in der Heimat zu verstreuen. Gegen Rosas Willen kommt Ailie mit auf die Reise, womit der Streit programmiert ist. Zwei zankende Schwestern auf einer Odyssee durch Kuba, wo eine ihre Liebe findet und beide die Wahrheit über ihre Herkunft entdecken. "Hasta la vista, sister": zu sehen ab heute im Kino Wasserburg. re

Kommentare