„Evensong“ wird bunt beleuchtet

Zuletzt erleuchtete die Stadtpfarrkirche St. Nikolaus zur Orgelnacht in prächtigen Farben. RE

Neuötting –. In der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus findet am Sonntag, 8. März, um 18 Uhr ein „Evensong“ statt.

Die „Evensongs“ haben ihren Ursprung in England, sind dort große Tradition und könnten auch mit dem Wort „Abendlob“ übersetzt werden. Neben Schriftlesungen steht die Musik sehr im Zentrum dieser Andachtsform, meist begleitet von Chören mit Psalmvertonungen englischer Komponisten aber auch europäischen, wie beispielsweise Mendelssohn, Bruckner, Brahms, Mozart oder Bach.

In Neuötting gibt es kleine Textimpulse, Instrumentalmusik und Taizégesänge aus dem Gotteslob zum Mitsingen. Der gotische Innenraum wird dabei in unterschiedlichsten Farben illuminiert, wie damals zur Chor- und Orgelnacht vor acht Jahren. Das musikalische Chorprogramm spannt einen Bogen von klassischer Kirchenmusik über Kathi Stimmer bis hin zu John Rutter, der für die zeitgenössische englische Chortradi tion steht. Ob das eingängige, melodieschöne „The lord bless you“, das mystische „ubi caritas“ , das rhythmische „Still“ oder der bekannte Choral „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ – die Zuhörer werden mit einem abwechslungsreichen Chorprogramm belohnt und den Kirchenraum durch die Mischung „Musik und Farben“ ganz besonders beeindruckend erleben.

Ausführende sind der Kirchenchor St. Nikolaus sowie der Chor Feinklang, die sich erstmals für diese Abendmusik formiert haben. Das Dirigat übernehmen die Studenten der Chorleiterausbildung, die kurz vor ihrer Abschlussprüfung stehen, sowie Studenten der erstmals angebotenen Fortbildungsklasse, die die Chorleiterausbildung bereits „mit Auszeichnung“ oder „sehr gut“ absolviert haben, aus Oberösterreich. Die musikalische Gesamtleitung hat André Gold, der auch an der Orgel spielen wird. Der Eintritt ist frei. Der Reinerlös kommt dem Orgelneubau zu Gute.

Kommentare