Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


In Neumarkt-Sankt Veit

Erneut auf musikalischer Reise nach Südamerika

Neben Philippe Loli (links) ist diesmal auch sein Sohn Giuliano bei dem Konzert dabei.
+
Neben Philippe Loli (links) ist diesmal auch sein Sohn Giuliano bei dem Konzert dabei.

Letztes Jahr haben die Gitarrenvirtuosen Philippe Loli und Leo Giannola das Publikum mit ihrer musikalischen Reise nach Südamerika begeistert.

Neumarkt-St Veit – Durch Zufall sind sie damals kurzfristig in Neumarkt-St. Veit aufgetreten und haben sich im Herzoglichen Kasten so wohl gefühlt, dass sie dieses Jahr am Samstag, 29. Oktober, um 19 Uhr wieder hier erwartet werden.

Das Gitarrenduo begeistert mit eigenen Kompositionen und bekannten Bossa- und Tango-Arrangements von Baden Powell, Astor Piazzolla und anderen. Dieses Mal wird auch Giuliano Loli, der Sohn von Philippe Loli, am Flügel mit dabei sein und Bossa, Tango, Rumba und Samba zum Besten geben. Philippe Loli, der schon mit dem Gitarrenquartett Aïghetta im Jakobmayer zu Gast war, gibt weltweit Konzerte. Mehr als 20 CD-Einspielungen, darunter die Weltpremiere der „24 Caprichos de Goya“ von Mario Castelnuovo-Tedesco, hat er aufgenommen. Als Komponist bewegt sich Philippe Loli zwischen klassischer Musik, Weltmusik und Filmmusik. Sein „Concerto Azzurro“ für Gitarre und Streichorchester wurde im Jahr 2000 mit Solisten der Mailänder Scala aufgeführt, ebenso 2004 sein „Four Winds Concerto“ für Gitarre und Blechbläser. Daneben komponiert Loli Gypsy-Songs, Jazz Standards und Bossa-Nova-Arrangements. Zurzeit hat Philippe Loli eine Professur am Musikkonservatorium in Monaco inne.

Tickets sind unter 0 86 39/ 83 58 oder per E-Mail: info@stadtbuecherei-neumarkt.de zu reservieren, der Eintritt kostet 20 Euro.

Mehr zum Thema

Kommentare