Polling und Flossing: Freie Wähler stellen Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 auf

Die Kandidaten der Freien Wähler Polling-Flossing mit: Grit Berdel, Kristin Burgstaller, Willi Skudlik, Bernd Michel, Karin Mayerhofer und Anita Herrmann (sitzend von links) sowie Alois Reichenberger, Jürgen Kuznik, Günther Schleibinger, Christian Schimpfhauser, Robert Wimmer, Stephan Lang, Hans Schwarz und Manfred Peretzki (stehend von links). Wagner

Mit der Nominierungsversammlung haben sich die Freien Wähler Polling-Flossing für die Kommunalwahl in Position gebracht. Das Ziel sei es, so Vorsitzender Willi Skudlik, die aktuelle Zahl von acht Gemeinderäten mindestens zu erhalten, eventuell sogar die Mehrheit zu erreichen.

Von Robert Wagner

Polling/Flossing – Inklusive einem eigenen Bürgermeisterkandidaten, der mit Bernd Michel an der Spitze der Liste steht.

Er wolle, so der Kandidat der Freien Wähler bei seiner Vorstellung, als Bürgermeister in das Rathaus und sehe es als oberste Devise, die Gemeinde zu einen und die Bürger „mitzunehmen“, wie er es bezeichnete. „Wir müssen Brücken bauen und nicht Barrieren errichten“ zielte Michel auf das zerrüttete Verhältnis der beiden Orte Flossing und Polling ab. Nur gemeinsam könne man die Gemeinde vorwärts bringen und erfolgreich in die Zukunft führen, Zuhören müsse wieder „in“ werden.

Energiepolitischer Weitblick muss Einzug halten

Ziele und Strategien müssten entwickelt werden, ein energiepolitischer Weitblick Einzug halten, sowohl im Hinblick auf die Energieversorgung öffentlicher Gebäude als auch für Privathaushalte. Weitere Ziele seien die Verbesserung der Infrastruktur, das soziale Leben facettenreicher zu machen und Voraussetzungen zu schaffen, damit sich junge Leute in der Gemeinde wohlfühlen und hier bleiben. +++ Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion.Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Die Aufgabe, den Verkehr in Polling zu „bändigen“ und Entlastung zu schaffen, gehöre ebenfalls zu seinen Zielen: „Hier etwas zu versprechen, ist jedoch schwierig“, sagte Michel abschließend. Bei der anschließenden Nominierung als Bürgermeisterkandidat für die Kommunalwahl 2020 erhielt Michel die vollumfängliche Zustimmung der Wahlberechtigten.

Niedrigere Listenplätze für weibliche Kandidaten

Bei der Abstimmung zur erstellten Liste der Gemeinderatskandidaten stellte sich jedoch heraus, dass diese nicht allen Mitgliedern entsprach. So monierte etwa Ludwig Mollner, dass angesichts der Listenplätze der weiblichen Kandidaten durchaus Änderungen notwendig seien. Er plädiere dafür, den Damen niedrigere Listenplätze einzuräumen. Ein Antrag, dem in Bezug auf die Positionierung von Karin Mayerhofer entsprochen wurde. Sie rückte von Platz acht auf Platz fünf vor, die anderen Kandidaten jeweils einen Platz nach hinten. Für Ludwig Mollner und Günther Schleibinger war dies nicht genug, sie forderten weitere Veränderungen, die jedoch keine Zustimmung mehr fanden. Schließlich habe man sich im Vorfeld ja auch Gedanken zur Reihenfolge gemacht, sagte Skudlik, der als Vorsitzender keine weiteren Änderungen zu Lasten der übrigen Kandidaten mehr dulden wollte: „Wenn es noch eine Änderung geben soll, dann gehe ich von Platz zwei auf Platz 15“, betonte er.

Letztendlich wurde die Liste in geheimer Wahl bei zwei Gegenstimmen befürwortet.

Die Kandidaten der Freien Wähler Polling/Flossing für die Kommunalwahl 2020

Die Freien Wähler gehen mit folgenden Kandidaten, in der Reihenfolge ihres Listenplatzes, in die Kommunalwahl: 1. Bernd Michel, 42 Jahre, Einkauf und Qualitätssicherung; 2. Willi Skudlik, 58, leitender Angestellter DB; 3. Grit Berdel, 45, Kämmererin; Robert Wimmer, 47, Bankkaufmann; 4. Karin Mayerhofer, 52, Landwirtin; 5. Stephan Lang, 50, Technischer Angestellter; 6. Hans Schwarz, 54, Landwirt; 7. Jürgen Kuznik, 49, Kfz-Meister; 8. Christian Schimpfhauser, 32, Schlosser; Alois Reichenberger, 67, Rentner; 9. Kristin Burgstaller, 41, Zahntechnikerin; 10. Günther Schleibinger, 62, Hausverwalter; 11. Manfred Peretzki, 72, Fachmeister i.R.; 12. Stefanie Skudlik, 29, wissenschaftliche Mitarbeiterin; 13. Anita Herrmann, 41, Verwaltungsfachwirtin; 14. Monika Kuznik, 45, Verwaltungsangestellte.

Kommentare