Kommunalwahl 2020: UWG Ampfing stellt Kandidaten für den Gemeinderat auf

Die Kandidaten der UWG Ampfing: Christian Felbinger, Thomas Naglmeier, Romy Firl, Silke Wimmer, Katrin Trautmannsberger, Alfred Wyerer, Wolfram Freiherr von Strachwitz (sitzend von links). Michel Hell, Walter Steinböck, Valentin Gräml, Rupert Preintner, Markus Kraxenberger Dirk Oberloher, Isabell Westerschulte, Bernhard Kneißl, Jochen Rockinger, Andreas Bublak, Markus Petermeier (stehend von links). Stettner

Die Interessen der UWG intensiv vertreten wollen die Kandidaten, die für ein Amt als Gemeinderat in Ampfing antreten. „Wir zeigen durch unsere hervorragende Kandidatenliste, Kompetenz in vielen Bereichen. Egal ob in der Landwirtschaft, im sozialen Bereich , in der Jugend, oder auch in der Technik.

Ampfing – Wir haben Kandidaten aus vielen wichtigen Bereichen gefunden, die sehr motiviert sind und mehr als bereit sind, sich für das Wohl von Ampfing und ihren Bewohnern ein zusetzten“, sagte die UWG-Vorsitzende Silke Wimmer bei der Aufstellung.

Starke Aussagen einer kleinen, aber feinen Partei

Nach der Vorstellung der Kandidaten stellte Silke Wimmer die Punkte des Wahlprogrammes der UWG vor: „Wir haben vielleicht nicht die ganz große Mitgliederzahl, aber unsere starken Aussagen ergänzen unsere kleine und feine Partei“. Im Fokus steht vor allem das Wohl der Ampfinger. „Wir wollen uns aktiv für alle Ampfinger- auch für Salmanskirchen und Stefanskirchen einsetzen. Dabei lenken wir unseren Blick auf alle Altersstufen“, so die Vorsitzende Silke Wimmer. Das Wohnen und Arbeiten in der Heimat möglich ist, auch darauf legt man ein Augenmerk. Trotzdem wird man darauf achten, dass Ampfing moderat wächst.

+++ Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion.Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Ampfing ist eine finanzstarke Gemeinde. Die UWG will sich dafür einsetzen, das mit diesen Finanzen auch weiter sorgsam und vertrauensvoll umgegangen wird. Intensives Mithelfen soll Ampfing so gestalten, dass es bereit ist für eine lebenswerte Zukunft.

Nicht abhängig von übergeordneten Instanzen

„Ampfing ist nicht nur Ampfing, sondern auch die daran angeschlossenen Gemeindeteile Stefanskirchen und Salmanskirchen, das werden wir im Blick haben“. Wir möchten als Unabhängige herausstellen, so Wimmer weiter, dass bei uns tatsächlich Ampfing im Fokus steht, und wir nicht abhängig sind von übergeordneten Instanzen.

Mit dem Spruch der Bayern: „Mia san mia“ ging es dann ins Wahlprozedere. Insgesamt, so Wahlleiter Siegfried Pilz, wurden 306 Stimmen abgegeben.

Die Gemeinderatskandidaten der UWG Ampfing für die Kommunalwahl 2020

1. Thomas Naglmeier, 52 Jahre, Landwirt; 2. Bernhard Kneißl, 50, Entwicklungsleiter; 3. Katrin Trautmannsberger, 34, Metzgermeisterin; 4. Christian Felbinger, 47, Handwerksmeister, 5. Silke Wimmer, 51, Lehrerin; 6. Michael Hell, 50, Textilkaufmann; 7. Andreas Hagn, 43, Außendienstmitarbeiter; 8. Walter Steinböck, 52, Brauer; 9. Andreas Bublak, 50, IT- Vorstand; 10. Alfred Weyerer, 51, Unternehmensberater; 11. Rupert Preintner, 35, Elektriker; 12. Valentin Gräml, 21, Student; 13. Markus Kraxenberger, 40, Außenhandelskaufmann; 14. Isabell Westerschulte, 47, Personalreferentin; 15. Dirk Oberloher, 46, Prüfingenieur; 16. Jochen Rockinger, 47, selbständiger Fahrlehrer; 17. Markus Petermeier, 37, Fahrlehrer; 18. Romy Firl, 33, Einzelhandelskauffrau; 19. Marinus Rollfinke, 38, Fahrlehrer; 20. Wolfram Freiherr von Strachwitz, 56, Unternehmer.

Kommentare