Frauenpower und Jugend bei Grünen in Ampfing: Liste für die Kommunalwahl 2020 steht

Die Kandidaten des Ortsverbandes Bündnis 90/ Die Grünen, stehend von links:Sophia Aigner, Andrea Weiner, Moritz Schlichting, Claudia Leipold, Nicole Boye, Theresa Uldahl, Peter Uldahl, Carola Uldahl, Marion Linhuber, Martina Aigner, Rainer Stöger, Alexander Kress, Daniel Schneider, Olaf Lange. Vorne von links: Steffi Lang, Andreas Balster, Christian Ott. stettner

„Wir haben Kompetenz aus allen Fachbereichen, so dass wir uns zukünftig im Gemeinderat nicht verstecken müssen“, zufrieden zog Ortsvorsitzender Rainer Stöger Bilanz nach der Aufstellungsversammlung des Ortsverbandes von Bündnis 90/Die Grünen.

Ampfing – Mehr als voll war die Stube beim Hinterecker in Ampfing. Vor der Nominierung der Kandidaten berichteten die Gemeinderatsmitglieder Andrea Weiner und Rainer Stöger über ihre Arbeit im Gemeinderat. Wichtig war und ist ihnen die Transparenz im Gemeinderat und die Wahrung der Interessen der Gemeinde. Viele Denkanstöße für ein besseres Umweltbewusstsein seien angestoßen worden, „aber oftmals sind wir damit gegen geschlossene Türen gerannt. Nur, um danach festzustellen, dass dann andere unsere Ideen aufgegriffen haben, um sich danach damit zu brüsten“.

+++Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Ganz klar, so Rainer Stöger, stehe bei den Grünen der Klima- und Artenschutz im Vordergrund. Aktuell haben die Grünen einen Antrag laufen, der vorsieht, dass pro Ampfinger Einwohner ein Baum gepflanzt werden soll.

Das soziale Klima sei ein ebenso wichtiger Aspekt. „Wir wollen den Ortskern beleben und keine Umgehung, die noch mehr Stillstand für den Ort bedeutet. Die Kaufkraft soll hier im Ort bleiben.“ Austauschplätze will man für alle Schichten schaffen und auch die Jugend mit ins Boot holen. Positiv sieht Rainer Stöger, den Bürgermeisterwechsel im Rathaus. Auch wenn er es nicht geworden sei: „Es macht wieder Spaß in die Gemeinderatsitzung zu gehen. Es wird mir zugehört und alle dürfen mit diskutieren – und machen das auch!“ Für den amtierenden Bürgermeister wünscht er sich keine absolute Mehrheit mehr, „weil ich glaube, er wird mehr machen können, wenn er sich die Mehrheiten auf breiter Ebene suchen kann!“ Das halte Stöger für eine wesentlich positivere Politik.

Zur Liste sagte Stöger: „Es ist eine offene Liste, es ist nicht Voraussetzung, dass man bei den Grünen Mitglied ist!“ es gehe ihm vielmehr um Menschen mit einem grünen Herzen. Rainer Stöger freute sich über ein wahnsinniges tolles Team: Frauenpower auf der einen Seite – elf Kandidaten sind Frauen – und der große Jugendanteil auf der anderen Seite belegten quer durch alle Gruppen das Interesse daran, etwas bewegen zu wollen.

Die Liste der Grünen für die Kommunalwahl 2020 in Ampfing

1. Andrea Weiner, 53, Verwaltungsangestellte
2. Rainer Stöger, 54, Chef vom Dienst beim Bayerischen Rundfunk
3. Theresa Uldahl, 27, Fachangestellte
4. Christian Ott, 43, Biotechnologe
5. Claudia Leipold, 38, Sozialbetreuerin
6. Peter Uldahl, 56, Küchenmeister
7. Sophia Aigner, 22, Studentin
8. Moritz Schlichting, 26, Student
9. Marion Linhuber, 53, Pflegende Angehörige
10. Daniel Schneider, 30, Elektroingenieur
11. Stefanie Lang, 29, Studentin
12. Olaf Lange, 62, System und Applikations- Betreuer
13. Rabea Rieß, 18, Ergotherapeutin
14. Pia Weiner, 20, Studentin
15. Nicole Boye, 43, Kauffrau
16. Alexander Kress, 44, Ministerialbeamter
17. Martina Aigner, 57, Hospiz Begleiterin
18. Andreas Balster, 53, Projektleiter
19. Maria Stöger, 53, Kinderpflegerin
20. Rudolf Huber, 33, Künstler

Kommentare