Kommunalwahl 2020

FDP-Ortsverband gegründet: „Nichts ist so gut wie ein Ampfing, das noch besser werden will!“

Die Vorstandschaftder neu gegründeten FDP, von links: Martin Schnellbach (zweiter Vorsitzender), Phillip Witte (Beisitzer), Sandra Bubendorfer-Licht (Beisitzer) und Karl Licht, Vorsitzender. Stettner

Versammlung wählt Karl Licht einstimmig zum Vorsitzenden. Das nächste Ziel sind die Kommunalwahlen. Die FDP will eine eigene offene Liste für den Gemeinderat Ampfing aufstellen.

Ampfing – Von einem „denkwürdigen Tag“ sprach Karl Licht im gut gefüllten Saal des Gasthauses Duschl. Gerade war er zum Vorsitzenden des neu gegründeten FDP-Ortsverbandes gewählt worden. Er zumindest hätte nicht daran geglaubt, dass es in seinem bisherigen CSU-Leben noch einen FDP-Ortsverband geben werde. „Ich glaube wir sind ein gutes Team und werden uns gut ergänzen!“

Neue Köpfe mit Ideen sind gefragt

Die FDP-Kreisvorsitzende Sandra Bubendorfer-Licht stellte gleich zu Beginn der Versammlung heraus: „Nichts ist so gut wie ein Ampfing, das noch besser werden will!“ Die FDP möchte gerne vor Ort präsent sein und mitreden wenn es um ihren Ort geht. Ausschlaggebend für die Gründung des Ortsverbandes sei laut Bubendorfer-Licht. „Wenn man nicht präsent ist, gibt es keine Einladungen von der Gemeinde und das Ortsgeschehen geht an einem vorbei. Wir brauchen neue Köpfe mit Ideen, die den Ort voranbringen.

Gewählt wurde dann in geheimer Wahl die Führungsriege für den Ortsverband Ampfing. Als Vorsitzenden fungiert Karl Licht, sein Stellvertreter ist Martin Schnellbach. Als Beisitzer unterstützen Phillip Witte und Sandra Bubendorfer- Licht den Vorstand. Alle wurden einstimmig gewählt.

+++ Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Die Kasse liegt derzeit der Verantwortung des Kreisverbandes. Bei der ersten Sitzung der neuen Führungsriege soll darüber abgestimmt, wie die Kassenführung in Zukunft gehandhabt werden soll.

Vorsitzender Licht sprach von einer gut gemischte Vorstandschaft, die sich mit vielen neuen Ideen für die Gemeinde einsetzen werde. „Natürlich werden wir auch die Jugend mit ins Boot nehmen“, so der Ortsvorsitzende. Und: „Was gut ist in der Gemeinde werden wir natürlich fördern.“ Warum er sich entschieden habe in die FDP einzutreten, nachdem er eigentlich mit der CSU groß geworden ist? „Ich möchte neuen Wind nach Ampfing bringen. Wir möchten vermitteln, wofür die FDP steht und unsere Positionen deutlich hervorheben. Die FDP soll deutlich zu spüren sein.“

FDP will offene Liste für den Gemeinderat

Das nächste Ziel wird es nun sein, gute Kandidaten für den Gemeinderat und den Kreistag zu stellen. Wer die FDP dazu unterstützen möchte, hat dazu Gelegenheit, wenn am 3. Januar die Aufstellungsversammlung für die FDP stattfindet. Da es sich um eine offene Liste handelt, ist keine Mitgliedschaft bei der FDP erforderlich.

Am Schluss der Versammlung stellte Gabi Hartmetz die ebenfalls neu gegründete Nachbarschaftshilfe vor. Die Hilfe sei auf den ganzen Pfarrverband Ampfing ausgeweitet worden. Man benötige aus den verschiedenen Ortschaften noch helfende Hände, so Hartmetz.

Kommentare