Kiesstraße stark ramponiert

Mettenheim – Der schlechte Zustand der Kiesstraße durch den Mettenheimer Forst war Anlass für Kritik der Waldbesitzer.

So monierten die Gemeinderäte Johann Schaumeier und Josef Guggenberger (beide CSU) in der jüngsten Mettenheimer Gemeinderatssitzung die immer größer werdenden Wasserlachen, wie sie infolge der Nutzung durch die schweren Fahrzeuge der Kampfmittelberäumung entstehen. Sie forderten ein klärendes Gespräch mit den Verantwortlichen und eine Instandsetzung der ramponierten Waldwege, wofür Bürgermeister Stefan Schalk (CSU) versprach, sich schnell einzusetzen. kch

Kommentare