Kernkraft zu Neujahr!

-
+
-

Da Sekt is ned gspritzt an Silvester 1990 in da oidn Redaktion in da Bräugassn.

Da Schwaegerl Fritz, da Fedara Sepp und i ham a Hoibe Weißbier aufgmacht und des Jahr so langsam retour laufa lassn. „Mia derfan ned auslassn“, hod da Buagamoasda Fedara gsagt. Mia ham ned dagegn gredt. „Gsund bleim is des oanzige was zoid“, sagd da Fedara und mia hama wieda ned dagegn gredt. Des war no ois ohne Corona. So is a scheena Schmatz hin und her ganga und da Fedara hod gsagd, dass mia a sechas Glück ham, dass mia in Muidorf lem derfan. A do hama ned dagegn gredt. Schiaßen, hod da Fedara gsagd, duad a ned, weil des a Krampf is, und koana brauchd des. Weil da Uhu an da Rennbahn drunt a schlafa mechd. A do hama ned dagegn gredt, weil mia des Nämliche denkt ham. Des war ah no ohne Corona. „Iatz dring ma no a Hoiba“, hod des Stodtobahaupt o‘gschafft, und mia hama ned dagegn gredt. Dann kimmd da Zwoade Buagamosda, da Karl Knipf, und wünscht a guads und a gsunds neus Jahr. Mia gem de guadn Wünsch retour. Er machd se ah Hoibe auf und vazoid, dass de ganz sinnvoll war, wenn ma gegenüba von Ecksberg am Inn hiebei a Kernkraftwerk histoin dadadn. „Des bringt a Goid, Arbeitsplätz und an Haufa Strom umasonsd“, hod a gsagd. Do hamm sauba dagegn gredt und des wia. Recht hama ghabd.

Liabe Lesarinnen und Lesa a guads, a gsunds und a bessas 2021 ois wia 2020 wünsch i olle. Ja ned auslassn.

Kommentare