GEMEINDERAT

Keine Messung

Rechtmehring – Informiert wurden die Gemeinderäte in der jüngsten Sitzung, dass das in der Auenstraße aufgestellte Geschwindigkeitsmessgerät eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 38 Stundenkilometer aufzeichnete.

Die Polizei teilte außerdem mit, dass nicht jedes Tempo-30-Schild automatisch rechtlich einwandfrei sei. Dazu sei eine aufwendige Prüfung erforderlich, man müsse eine entsprechende „Anordnung“ erwirken, was nicht einfach sei. Deswegen verzichtet die Gemeinde auf eine Geschwindigkeitsmessung. fxm

Kommentare