Erdöl aus leerem Waggon ausgelaufen

Keine Gefahr für Mensch und Umwelt

Mühldorf - Keine Gefahr für Anwohner oder die Umwelt: So bilanziert die Bundespolizei einen Gefahrgutunfall am Mühldorfer Bahnhof. Dort hatten gestern morgen Mitarbeiter der Firma Schenker bei der Kontrolle von Güterwaggons festgestellt, dass aus dem Tankstutzen eines leeren Waggons ein Erdöldestillat tropfte. Die Werksfeuerwehr der ÖMV fing die Flüssigkeit auf, nach Angaben der Bundespolizei handelt es sich um weniger als einen halben Liter.

Gefahr für Mensch und Umwelt habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, sagte ein Sprecher. Obwohl einige Gleise gesperrt und der Rangierbetrieb eingestellt werden musste, gab es keine Behinderungen für den Personenverkehr. hon

Kommentare