Kein Interesse am Trainingsschießen bei Hirschbachschützen in Polling

Die geehrten Mitglieder mit stehend von links: Konrad Wimmer, Hans Flötzinger, Günther Schleibinger, Rosina Heißler, Josef und Susanne Langrieger, Robert Kaiser und Schützenmeister Andreas Kaisser, sowie sitzend von links:Heinz Meier, Thomas Greimel, Josef Ortmeier, Josef Bauer, Arnold Dietl und Moritz Wimpersinger

Vorstand kritisiert bei Jahreshauptversammlung Teilnahme an Schießveranstaltungen

Polling – In einem kurzen Rückblick ließ der seit einem Jahr im Amt stehende Schützenmeister Andreas Kaisser das abgelaufene Vereinsjahr der Hirschbachschützen, in dem sieben Vorstandssitzungen abgehalten wurden, noch einmal Revue passieren. Er erwähnte die Teilnahme am Schützen- und Trachtenzug und das Steckerlfischgrillen beim Pollinger Volksfest, das sehr erfreulich verlaufen sei.

Vor allem ging der Kaisser auf das erstmals abgehaltene Trainingsschießen in der Sommerpause und auf das ebenfalls erstmals initiierte Ferienprogramm ein. Für Beides hätte er sich mehr Resonanz erhofft, das Trainingsschießen sei nach dem zweiten Termin mangels Interesse wieder abgesetzt worden.

Über den weiteren Verlauf des Schießsportjahres berichtete erstmals Schießleiter Alfred Wagner, der seinerseits zu mehr Aktivität am Schießstand aufrief. Die Teilnahme an den Schießabenden bewege sich derzeit auf sehr niedrigem Niveau, wie er sagte. Für die Wertung zur diesjährigen Vereinsmeisterschaft würden nach Beschluss der Vorstandschaft nunmehr nur acht Schießergebnisse aus 21 Schießabenden herangezogen. Eine Anzahl, so Wagner, die doch von jedem Schützen erreicht werden könne.

Ein durchaus positives Fazit konnte Kassier Wimmer ziehen. Ausgabenreduzierungen auf der einen Seite und ein deutliches Umsatzplus beim Steckerlfischgrillen andererseits, haben einen Gewinn von 1172 Euro in die Kasse gespült, sodass der Kassenstand nach seinen Angaben derzeit 14 532,53 beträgt.

+++Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

Den Abschluss der Versammlung bildeten die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Hier wurden Josef Bauer für 50 Jahre, Hans Flötzinger, Konrad Wimmer, Josef Ortmeiser und Heinz Meier für 40 Jahre, Josef Langrieger und Robert Kaiser für 30 Jahre, Arnold Dietl für 25 Jahre, sowie Susanne Langrieger, Rosina Heißler, Günther Schleibinger und Moritz Wimpersinger für zehn Jahre Mitgliedschaft mit Urkunde und Abzeichen geehrt. wag

Kommentare