Kasse ist in neuen Händen

Wurden einstimmig gewählt:(von links) Vorsitzender Bernhard Lex, die neue Zweite Kassierin Irmi Huber und Schatzmeisterin Christina Sax. Gillitz

Engelsberg – 45 aktive Floriansjünger und drei Jugendfeuerwehrler umfasst die Feuerwehr Maisenberg derzeit, so Kommandant Andreas Spiel bei der Jahreshauptversammlung.

Spiel gab einen Rückblick auf die Ereignisse des Jahres 2019. Dabei kam es zu 19 Einsätzen, wie kleinen Bränden, technischen Hilfeleistungen bei Unfällen, Sturmschäden oder auch eine Personensuche an der Alz. Insgesamt wurden zehn Übungen und eine Großübung absolviert. An Schulungen gab es einen Funkerlehrgang mit zwei Feuerwehrmännern.

Spiel sagte, dass besser darauf geachtet werden müsse, dass die komplette Schutzausrüstung im Einsatz getragen werde und jeder Maschinist mindestens 30 Kilometer mit jedem Feuerwehrfahrzeug gefahren sein muss. Er rief dazu auf, die Übungen und Lehrgänge zu besuchen und auch bei den Einsätzen zahlreich vertreten zu sein. Abschließend bedankte sich Spiel bei seinen Vorstandschaftskollegen und der Gemeinde für die Unterstützung.

Christina Sax verlas den Kassenbericht, der wegen Investitionen in die Ausrüstung mit einem Minus von 7297 Euro schloss. Jugendwartin Irmi Huber berichtete, dass es bei der Jugendfeuerwehr keine Neuzugänge gebe. Zehn Übungen wurden absolviert, Feuerwehrfeste besucht und am Tag der Jugend sowie am Wissenstest in Trostberg teilgenommen. Der Tag der Jugendfeuerwehr ist heuer am 18. Juli, der Wissenstest in Trostberg am 23. November.

Vorsitzender Bernhard Lex berichtete von 72 Terminen, auf denen er im Namen der Wehr unterwegs war. In einem Überblick dazu war er 37-mal bei Übungen und Einsätzen, 35-mal als Vorsitzender vertreten.

Zweite Kassierin Christina Sonnenhauser scheidet aus dem aktiven Dienst aus. Einstimmig wurde Irmi Huber zur Zweiten Kassierin gewählt. gg

Kommentare