Kanu gekentert, Fahrer unverletzt

Mühldorf. – Eine vierköpfige Familie aus München, darunter ein vierjähriger Junge, ist am Samstag mit ihrem Kanu auf dem Inn gekentert.

Nach Angaben der Polizei waren sie in Jettenbach zu ihrer Tour aufgebrochen, die kurz vor der Mühldorfer Innbrücke abrupt endete. Alle Beteiligten konnten sich dank ihrer Schwimmwesten ans Ufer retten und auch Kanu und Gepäck in Sicherheit bringen. Die Polizei weist darauf hin, dass Kentern auf dem Inn jederzeit möglich sei, und empfiehlt deshalb dringend Schwimmwesten. hon

Kommentare