Das kalte Herz

Höhenberg/Buchbach. – Das Theater Tredeschin aus Stuttgart kommt am Freitag, 8. November, um 16.30 Uhr mit einem Schauspiel mit Figuren nach der Erzählung von Wilhelm Hauff „Das kalte Herz“ in den Saal der Lebensgemeinschaft Höhenberg.

Peter Munk, ein armer Köhlersohn aus dem Schwarzwald, sehnt sich nach Reichtum. Ein guter Geist, das Glasmännlein, erfüllt ihm zwei seiner drei Wünsche. Peter wünscht sich, statt Herz und Verstand, eine Glashütte und immer soviel Geld in der Tasche wie der dicke Ezechiel.

Es kommt, wie es kommen musste: Der Kohlenmunkpeter stürzt ab, verliert sein Geld und wird obendrein verprügelt und ausgestoßen. In seiner Not sucht er den Holländer Michel auf. Dieser verspricht ihm ewigen Reichtum, wenn er bereit ist, sein menschliches Herz durch ein Herz aus Stein zu tauschen. Er geht auf den Handel ein und es kommt zum Verlust seiner Gefühle. Zwar lebt er in Saus und Braus, doch verstößt er seine Mutter und schlägt seine Frau, als diese entgegen seinem Willen, einen Bettler Almosen gibt.

Der Bettler jedoch entpuppt sich als Glasmännlein und Peter ergreift die Gelegenheit seinen dritten Wunsch, den er ja noch frei hat, zu äußern.

Kommentare