Jugendlicher fährt ohne Fahrerlaubnis

Unterneukirchen – Eine Streife der Polizeiinspektion Altötting kontrollierte am Freitag, 24.

April, gegen 17.15 Uhr einen Rollerfahrer. Dieser war vorher wegen überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung informiert, bestätigte sich der anfängliche Verdacht. Das Fahrzeug war technisch verändert worden, um die zugelassene Geschwindigkeit zu erhöhen. Der Fahrer, ein 16-jähriger Jugendlicher aus dem Landkreis Altötting, hatte keinen Führerschein. Aus diesem Grund wird ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn eingeleitet. Zudem informieren die Polizeibeamten die Führerscheinstelle des Landratsamtes über den Vorfall.

Kommentare