Judoka küren beste Kämpfer

Die erfolgreichen Nachwuchs-Judoka des TuS Töging. re

Töging. – Tolle Kämpfe gab es bei der Vereinsmeisterschaft der TuS-Judoka in der Mehrzweckhalle zu sehen.

Die 30 Teilnehmer kürten in acht Gewichtsklassen ihre besten Kämpfer.

Den Sonderpreis für das „Schnellste Ippon“ erzielte Isabelle Schächner, die auch in der Klasse bis 32 Kilogramm ganz oben auf dem Treppchen stand, sie wurde außerdem zum „Besten Nachwuchsstar“ gekürt. Über den „Technikerpreis“ durfte sich Muhamed Tachaev freuen, der mit insgesamt sieben Ippons die Klasse bis 40 Kilogramm klar dominierte, er wurde zusammen mit Elias Vielmeier auch „Trainingsfleißigster“ .

Oliver Halewitki bekam den „Ehrenpreis für besondere Verdienste im Judosport“, hatte er doch im vergangenem Jahr trotz einer Verletzung an der Schulter die Pause für die Ausbildung zum Kampfrichter genutzt und die Trainer bei der Betreuung der jungen Nachwuchskämpfer auf vielen Turnieren unterstützt.

Den wichtigsten Titel dieses Abends durfte Manuel Franzl mit nach Hause nehmen, er erzielte mit 14 Siegen bei elf Turnieren 207 Punkte und war damit der „Erfolgreichste Kämpfer 2019“ in der Töginger Judoabteilung.

Kommentare