Josef Matschi pflegte jahreslang die Grünflächen der Gemeinde

Feierte mit seiner Familie sowie Freunden und Bekannten seinen 80. Geburtstag: Josef Matschi. Wagner

Seinen 80. Geburtstag feierte am Neujahrstag Josef Matschi. Der Jubilar wurde am 1. Januar 1940 in Kirchschlag im Böhmerwald geboren und kam 1946 mit seinen Eltern nach Polling, wo sie beim „Moier z‘ Ehring“ eine Wohnung fanden.

Polling – Nach dem Besuch der Volksschule in Polling, absolvierte er eine Ausbildung im Verwaltungsdienst der Deutschen Bundesbahn, wo er bis zu seiner Pensionierung blieb.

Gemeinsam mit seiner Frau Magdalena, verschlug es ihn nach der Hochzeit im Jahr 1968 berufsbedingt für elf Jahre nach Schwindegg, ehe sie 1979 das von ihnen erbaute Eigenheim in der Von der Tann Straße bezogen. Vielen Pollingern ist der Matschi Sepp als der Mann für die Pflege der gemeindeeigenen Grün- und Blühflächen bekannt. Diese Tätigkeit übte er nach seiner Pensionierung über viele Jahre mit großem Engagement aus, ehe er sich auch hier vor etwas mehr als einem Jahr in den Ruhestand begab.

Seinen Jubeltag, zu dem auch zweiter Bürgermeister Andreas Maierhofer die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte, feierte er gemeinsam mit seiner Familie, den Kindern Waltraud und Dieter, seinen drei Enkelkindern und Freunden und Bekannten. wag

Kommentare