Jonathan und Julia: Zwei Mühldorfer Christkindl 2019

Von wegen „Stille Nacht“: Am 24. Dezember herrschte Hochbetrieb auf der Entbindungsstation in der Kreisklinik Mühldorf.

Insgesamt kamen drei Kinder zur Welt. Besonders eilig hatte es Jonathan Salzinger, der über zwei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin in den Armen seiner Mama Franziska lag (Bild links) – sehr zur Freude von Papa Bernhard. Das Ehepaar aus Niederbergkirchen sprach mit Blick auf das erste Kind von einer „echten Punktlandung“. Am 22. Dezember war der neue Anbau am Wohnhaus fertig geworden. „Und ich habe da noch die Küche eingeräumt“, sagt Franziska Salzinger. „Vielleicht hat das ja die Sache ein wenig beschleunigt.“ Zur Geburt um 10.24 Uhr wog Jonathan mit seinen 50 Zentimetern 3030 Gramm. Drei Tage über der Zeit war dagegen die kleine Julia Dachsberger (Bild rechts), die am 24. Dezember um 13.45 Uhr mit 3020 Gramm und 49 Zentimetern das Licht der Welt erblickte. Die elfjährige Lisa findet ihre Schwester „einfach nur süß“, während Mama Andrea und Papa Rainer schon wissen, was in den nächsten Wochen und Monaten auf sie zukommt: „Die ersten beiden Nächte waren schon einmal nicht so ruhig.“ Der Freude über den Nachwuchs tut das bei der nun vierköpfigen Familie aus Mühldorf aber natürlich keinen Abbruch. Das dritte Mühldorfer „Christkind“ wurde zur weiteren Versorgung in eine andere Klinik verlegt. Haserer

Kommentare