Der Inn hat jetzt ein eigenes Schild

An beiden Seiten sind jetzt Flussnamensschilder angebracht worden. Honervogt
+
An beiden Seiten sind jetzt Flussnamensschilder angebracht worden. Honervogt

Mühldorf. – Wenn Mühldorfer über die Innbrücke fahren, wissen sie natürlich, dass sie über den Inn fahren.

Anders ist das bei Fremden. Doch die würde das sicher auch interessieren, ist sich der Mühldorfer Rudolf Fuchsgruber sicher. Ihn hat es schon lange gestört, dass es zu Beginn der Brücke keine Flussnamensschilder gibt, wie das bei vielen anderen Flüssen üblich ist. Er ist sich sicher, dass es dort seit dem Bestehen der Innbrücke ein solches Schild nicht gegeben hat. Deshalb hatte er das bei einer Bürgerversammlung einmal angeregt. „Da war Günther Knoblauch noch Bürgermeister“, erinnert sich Fuchsgruber.

Passiert sei aber nichts. Deshalb hat er einen Brief an das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim geschrieben. Doch auch hier wartet er noch immer auf eine Antwort. Ein Anruf beim Wasserwirtschaftsamt erinnerte ihn an Karl Valentins Buchbinder Wanninger. Er wurde an diverse Stellen hin- und herverbunden, bis er die Auskunft bekam, dass möglicherweise die Straßenmeisterei Ampfing für die Beschilderung des Inns zuständig sein könnte.

Ein Anruf bestätigte dies und dort hatte man für Rudolf Fuchsgruber eine gute Nachricht parat: Die Schilder sind mittlerweile bestellt. Das war im November 2019. Seit Kurzem nun hängen sie zu beiden Seiten der Innbrücke in Mühldorf und jeder weiß endlich, über welchen Fluss er gerade fährt. hon

Kommentare