In Buchbach gehts mit dem „Obern“ weiter

Bürgermeister Thomas Einwang übergibt bei der Eröffnung des Gasthauses „Beim Obern“ an den Vereinsvorsitzenden Hans Wagner das Ortswappen.
+
Bürgermeister Thomas Einwang übergibt bei der Eröffnung des Gasthauses „Beim Obern“ an den Vereinsvorsitzenden Hans Wagner das Ortswappen.

Mit der Gründung des Gaststättenerhaltungsvereins „Beim Obern“ e.V. vor zwei Monaten durch engagierte Buchbacher Mitbürger wurde das Gasthaus Zum Falken wieder zum Leben erweckt. Seither haben die Mitglieder viel Aufwand betrieben, um alles auf Vordermann zu bringen.

Mit der Gründung des Gaststättenerhaltungsvereins „Beim Obern“ e.V. vor zwei Monaten durch engagierte Buchbacher Mitbürger wurde das Gasthaus Zum Falken wieder zum Leben erweckt. Seither haben die Mitglieder viel Aufwand betrieben, um alles auf Vordermann zu bringen. Nun wurde das Gasthaus unter Führung des Vereins und mit dem Namen „Beim Obern“ feierlich eröffnet. Pfarrer Herbert Aneder segnete das Haus und betonte, dass Buchbach am Marktplatz einen Wirt brauche. Bürgermeister Thomas Einwang erinnerte nochmals an die Vorgeschichte, die zur Gründung des Gaststättenerhaltungvereins „Beim Obern“, führte. Er hofft, dass es nicht nur bei den voraussichtlich zwei Öffnungstagen bleibt und überreichte das Wappen des Marktes Buchbach. Der Vereinsvorsitzende Hans Wagner würdigte alle Unterstützer, die mitgeholfen haben, dass das Wirtshaus wieder eröffnet werden konnte. Die Buchbacher Blasmusik sorgte im vollbesetzten Biergarten unter Corona-Bedingungen für Stimmung in den sommerlichen Abendstunden. Künftig wird „Beim Obern“ jeweils donnerstags und am Sonntagvormittag zum Frühschoppen geöffnet sein. Besondere Wünsche für Veranstaltungen können unter Telefon 0173/6854551 besprochen werden.

Pfarrer Herbert Aneder segnete das neue Gasthaus „Zum Obern“, das vom Gaststättenerhaltungsverein „Beim Obern“ geführt wird und überreichte dem Vereinsvorsitzenden Hans Wagner ein Kreuz. Rampl

Kommentare