Immer mehr falsche Microsoft-Angestellte

Mühldorf. – Zurzeit kommt es im Bereich der Polizeiin spektion Mühldorf wieder zu einem vermehrten Auftreten falscher Microsoft-Mitarbeiter.

Bei dieser Betrugsmasche ruft eine Person an und gibt vor ein Mitarbeiter von Microsoft zu sein. Weiter wird vorgegaukelt, dass bei dem Angerufenen auf dem PC ein Virus festgestellt wurde. Der angebliche Mitarbeiter bietet an, den PC von dem Virus zu befreien, man müsse ihm dazu nur Fernzugriff erteilen. Anschließend teilt er Schritt für Schritt mit, wie dies funktioniert.

Sobald der Anrufer Zugriff auf den PC hat, werden verschiedene Daten abgefischt unter anderem auch für das Online-Banking. Anschließend werden sogenannte Googel-Play-Cards oder deren Codes verlangt. Diese Karten stellen Wertkarten dar, mittels denen ein bestimmter Bargeldwert transferiert wird. Es handelt sich hierbei immer um eine Betrugsmasche, warnt die Mühldorfer Polizei. In einigen Fällen wird auch noch eine Schadsoftware auf den PC aufgespielt, sodass dieser anschließend vollständig neu aufgesetzt werden muss. Wer einer solchen Masche aufgesessen ist, wird gebeten, sich an die zuständige Polizeidienststelle zu wenden. Zudem warnt die Polizei eindringlich davor, irgendjemanden am Telefon Fernzugriff auf seinen PC zu gewähren. Microsoft ruft nie bei Personen an, um einen vermeintlichen Virus per Fernzugriff zu beseitigen oder sonstiges per Fernzugriff zu regeln.

Kommentare