Holzmodule für die KiTa-Erweiterung: 100000 Euro für zwölfköpfige Krippengruppe

In Holzmodulbauweisesoll für rund 100 000 Euro am Kindergarten St. Johann Baptist im Westen eine Räumlichkeit für eine zwölfköpfige Krippengruppe angebaut werden.
+
In Holzmodulbauweisesoll für rund 100 000 Euro am Kindergarten St. Johann Baptist im Westen eine Räumlichkeit für eine zwölfköpfige Krippengruppe angebaut werden.

Neue Zahlen beweisen: Betreuungsangebote werden immer stärker in Anspruch genommen. Tögings Hauptausschuss beschließt Gebührenerhöhung für alle Kindertageseinrichtungen.

Töging – In seiner jüngsten Sitzung diskutierte der Töginger Hauptausschuss über Kinder und Jugend. In erster Linie wurde dabei ein vorübergehender Krippenanbau für die KiTa St. Johann Baptist, die Einrichtung einer fünften Gruppe am Kindergarten St. Josef und eine Gebührenerhöhung für alle Kindertageseinrichtungen beschlossen. Außerdem brachten die Freien Wähler erfolgreich den Vorschlag ein, die Anmeldung der Kinder künftig zentral zu erfassen, um Mehrfachmeldungen auszuschließen.

Außerordentliche Lohnerhöhungen

„Tarifsteigerungen haben uns in diesem Jahr außerordentliche Lohnerhöhungen von mehr als fünf Prozent beschert“, begründete Josef Jung, der Geschäftsführer des BRK-Kreisverbandes, welcher die KiTa Löwenzahn trägt, die nötige Gebührenerhöhung.

Allerdings werden dadurch auf die Eltern kaum Mehrkosten zukommen: „Seit Januar gibt es jetzt ja auch für die Krippenplätze die 100 Euro Zuschuss des Freistaats“, merkte Bürgermeister Tobias Windhorst an. Seit dem letzten Jahr gewährt die bayerische Staatsregierung bereits monatlich für jedes Kindergartenkind einen solchen Zuschuss.

+++ Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Einstimmig war der Hauptausschuss auch dafür, dass der Kindergarten St. Johann Baptist einen Anbau aus Holzmodulen bekommen soll, in dem dann eine Krippengruppe Platz finden soll. „Man muss da auch die Kosten sehen!“, erklärte der Bürgermeister seinen Vorschlag: mit nur einem Viertel der Kosten des Turnhallenanbaus für die Krippengruppe in St. Josef, die im vergangenen Herbst startete, sei zu rechnen. Die Ausführung mit den Holzmodulen ist nicht zuletzt deswegen für St. Johann Baptist interessant, da dort derzeit eine umfassende Gebäudesanierung geplant wird, bei der die Gruppen dann vorübergehend in Containern untergebracht werden sollen. „Außerdem kann man die Module vielleicht später auch für die Sanierung der Umkleiden in der Mehrzweckhalle nutzen“, so Bürgermeister Windhorst. Kosten von rund 100 000 Euro werden für den Anbau kalkuliert.

Mittelfristig weiterer Kindergarten nötig

Mittelfristig wird aber wohl eine weitere Kindertagesstätte in Töging nötig. Wie die Zahlen sowohl im Vergleich mit anderen Gemeinden des Landkreises, als auch mit dem bayernweiten Schnitt zeigen, werden die Betreuungsangebote immer stärker in Anspruch genommen.

Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst dachte in der Sitzung daher offen über die Errichtung einer vierten KiTa mit jeweils zwei Krippen- (25 bis 30 Plätze) und Kindergartengruppen (50 bis 60 Plätze) nach.

Eine solche Entscheidung wollte das alte und neue Stadtoberhaupt aber nicht den bisherigen Stadträten abverlangen, sondern das in Zukunft dann mit dem neuen Töginger Stadtrat diskutieren.

Einstimmig genehmigt wurde aber noch die Einrichtung einer fünften Gruppe im Kindergarten St. Josef.

Kommentare