Hilfsverein Sankt Joseph wählt Vorstand

Der Vorstand des
               Sankt Joseph Hilfsvereins: (von links) Schriftführerin Christel Landsberger, der scheidende Vorsitzende Josef Lommer, die neue Vorsitzende Rosemarie Lommer und Zweiter Vorsitzender Josef Köbinger.
+
Der Vorstand des Sankt Joseph Hilfsvereins: (von links) Schriftführerin Christel Landsberger, der scheidende Vorsitzende Josef Lommer, die neue Vorsitzende Rosemarie Lommer und Zweiter Vorsitzender Josef Köbinger.

Mühldorf. – Die Mitgliederversammlung des Sankt Joseph Hilfsvereins war wegen der Corona-Pandemie auf den Herbst verschoben worden.

Am 18. September wählten die Mitglieder nun einen neuen Vorstand.

Zunächst berichtete der scheidende Vorsitzende Josef Lommer über die Höhepunkte des vergangenen Jahres. Hervorgehoben wurde die große Anzahl an Anträgen auf Unterstützungsleistungen, die von Bewohnern der Stiftung Ecksberg an den Förderverein gerichtet wurden. Insgesamt 32 Anträge gingen ein, die der Sankt Joseph Hilfsverein bewilligt hat. Er sprach außerdem den Rückzahlungsstand des Darlehens an, welches der Verein zur Finanzierung der vier behindertengerechten Wohnungen in Mettenheim im Jahr 2015 aufgenommen hatte. Die Jubiläumsfeier zum fünfjährigen Bestehen dieser Wohnungen wurde im August gemeinsam mit den Mietern begangen. Der Mitgliederbestand blieb im Vergleich zum Vorjahr mit 119 stabil.

Zur neuen Vorsitzenden wurde Rosemarie Lommer ernannt. Sie bringt Erfahrung aus Vorstandstätigkeiten in anderen Vereinen mit und kündigte an, für eine Periode von vier Jahren zur Verfügung zu stehen. In ihren bisherigen Funktionen bestätigt wurden Josef Köbinger als Zweiter Vorsitzender und Christel Landsberger als Schriftführerin.

Abschließend diskutierte der Verein, wie die Anwerbung neuer Mitglieder verbessert werden könne. Die Corona-Krise schränkt den Zugang von Neumitgliedern ein. So sei zu hoffen, dass das neue Jahr eine veränderte Ausgangslage mit sich bringt, die die Neumitglieder-Gewinnung erleichtert.

Kommentare