Herbstzeit, Kastanienzeit – übrigens ist die Rosskastanie nicht nur zum Basteln geeignet

Jetzt liegen sie also wieder überall am Boden zwischen den herbstlich gefärbten Blättern: die Kastanien.

Kinder lieben es, sie zu sammeln und daraus lustige Figuren zu basteln. Doch nicht nur zum Basteln eignen sich die Früchte der Rosskastanie. Auch als Öko-Waschmittel ist sie offensichtlich geeignet, wie aus entsprechenden Foren im Internet hervorgeht, die Tipps zur Nachhaltigkeit geben. Die in ihr enthaltenen Saponine (lateinisch für Seife) machen die braunen Früchte der heimischen Rosskastanie zu einer umweltfreundlichen und dazu noch günstigen Waschmittelalternative. Allerdings gehen die Meinungen auseinander: Die Stiftung Warentest testete Kasta nien sowie Waschnüsse und bemängelte, dass weiße Wäsche schon nach wenigen Wäschen ergraut sei. Auch das Thema Nachhaltigkeit stellen die Mitarbeiter der infrage. In größeren Mengen sind die in den Kastanien enthaltenen Saponine giftig für Fische, wirken ähnlich wie Tenside und können ab einer „bestimmten Konzentration toxisch für Wasserorganismen wirken“, schreibt dazu das Bayerische Landesamt für Umwelt. Also dann doch lieber nur basteln? Enzinger

Kommentare