Großeinsatz mit Hubschrauber

Kind (7) vermisst - glückliches Ende einer Suchaktion in Heldenstein

Suchaktion nach Kind in Heldenstein
+
Großangelegte Suchaktion in Heldenstein
  • Daniel Pichler
    vonDaniel Pichler
    schließen

Heldenstein - Ein glückliches Ende nahm am Freitag eine groß angelegte Suchaktion nach einem vermissten Kind (7) in Heldenstein.

Update, 18.59 Uhr - 7-Jähriger konnte Mutter wohlbehalten übergeben werden

Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Nachmittag des 01. Januar meldete eine besorgte Mutter aus Heldenstein, dass ihr 7-jähriger Sohn seit fast drei Stunden vermisst wird. Eine eigenmächtige Suche nach dem Sohn verlief bislang negativ. Mehrere Polizeistreifen der umliegenden Dienststellen (Mühldorf, Waldkraiburg, Autobahnpolizei Mühldorf, Hundeführer, Bundespolizei) machten sich sofort auf die Suche nach dem Buben.

Da bei einem Weiher in der Nähe des Wohnortes eine eingebrochene Eisdecke festgestellt wurde, musste zunächst davon ausgegangen werden, dass der Junge eventuell auch in das Wasser eingebrochen ist. Mit einem Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst, DLRG und Wasserwacht wurde nun intensiv auch in dem Weiher nach dem Jungen gesucht. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte am Boden aus der Luft von einem Hubschrauber der Polizei sowie vom Rettungshubschrauber Christoph 14.

Der Bube konnte schließlich von Kräften der Feuerwehr auf einer Straße im Ortsgebiet wohlbehalten aufgegriffen werden. Der Junge hatte auf der Suche nach Resten des Silvesterfeuerwerks ganz offensichtlich die Zeit übersehen. Der überglücklichen Mutter konnte schließlich ihr Sohn wieder übergeben werden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf

Erstmeldung:

Einsatzkräfte der Wasserwachten, der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft, der Feuerwehr und verschiedener Polizeiinspektionen suchten am Freitagnachmittag nach einem als vermisst gemeldeten 7-jährigen Kind.

Zunächst war noch vom Schlimmsten ausgegangen worden: Ersten Annahmen zufolge war das Kind in einem Weiher in der Nähe von Heldenstein eingebrochen. Glücklicherweise konnte das Kind aber schließlich im Ortsbereich von Heldenstein von suchenden Feuerwehreinsatzkräften aufgefunden werden.

-fib/Eß/dp-

Mehr zum Thema

Kommentare