Aus dem Gemeinderat

Franz Deißenböck nach 37 Jahren Dienst in Heldenstein verabschiedet

Zum Abschied ein „Austragsbankerl“ gab es für den langjährigen Bauhofleiter Franz Deißenböck, der mit vier Heldensteiner Bürgermeistern zusammenarbeitete, zuletzt mit Antonia Hansmeier (links) und ihrem Vorgänger Helmut Kirmeier.
+
Zum Abschied ein „Austragsbankerl“ gab es für den langjährigen Bauhofleiter Franz Deißenböck, der mit vier Heldensteiner Bürgermeistern zusammenarbeitete, zuletzt mit Antonia Hansmeier (links) und ihrem Vorgänger Helmut Kirmeier.

In der jüngsten Sitzung des Heldensteiner Gemeinderats wurde der langjährige Mitarbeiter Franz Deißenböck in den verdienten Ruhestand verabschiedet.

Heldenstein – Bürgermeisterin Antonia Hansmeier (CSU) dankte ihm für die treue Mitarbeit zum Wohle der Gemeinde. Sie stellte dabei besonders seine Freundlichkeit, Umsichtigkeit und sein wirtschaftliches Handeln heraus.

Deißenböck absolvierte in seiner Dienstzeit verschiedene Lehrgänge wie etwa Straßenwärter oder Klärwärterlehrgang und wurde 2008 zum Bauhofleiter ernannt. Er arbeitete mit vier Bürgermeistern zusammen und war stets von jedem geschätzt.

Zum Dank und Anerkennung überreichte die Bürgermeisterin ihm ein handliches „Austragsbankerl“, denn er werde sicher nicht ruhen, sondern auf Baustellen oder im Garten unterwegs sein. Da kann er, so die Rathaus-Chefin, das Bankerl jederzeit und flexibel einsetzen, so wie er es immer für die Gemeinde war.

Kommentare