Max Heimerl als neuer Mühldorfer Landrat vereidigt

CSU-Kreisrat Dr. Karl Dürner hat Landrat Maximilian Heimerl vereidigt. Bauer
+
CSU-Kreisrat Dr. Karl Dürner hat Landrat Maximilian Heimerl vereidigt. Bauer

Max Heimerl ist nun auch offiziell neuer Landrat im Landkreis Mühldorf. Die Vereidigung des neu gewählten Landrats im Mühldorfer Stadtsaal übernahm das älteste Kreistagsmitglied Dr. Karl Dürner. Zur Amtseinführung war auch Oberbayerns Regierungspräsidentin Maria Els nach Mühldorf gekommen.

Mühldorf –Die Regularien bestimmten die erste Sitzung des neugewählten Kreistags im Mühldorfer Stadtsaal. Zur Amtseinführung des neu gewählten Mühldorfer Landrats Maximilian Heimerl war auch Oberbayerns Regierungspräsidentin Maria Els nach Mühldorf gekommen. Sie stellte die hohen Anforderungen dieses Amtes heraus: Ein Landrat hat vielfältige Aufgaben als Leiter der Staatsbehörde Landratsamt und als politischer Repräsentant des Landkreises Mühldorf. Sie haben in Ihren bisherigen beruflichen und ehrenamtlichen Tätigkeit die Grundlagen für dieses Amt geschaffen. Ich wünsche Ihnen und den neu gewählten Kreisräten sowie den wiedergewählten Kreisräten viel Kraft und Erfolg für diese nicht einfache Aufgabe, die Sie mit Ihren Entscheidungen auch vor den Bürgern vertreten müssen“, sagte die Regierungspräsidentin im Mühldorfer Stadtsaal.

Dank für den fairen Wahlkampf

Max Heimerl bedankte sich zu Beginn der Kreistagssitzung bei seinen Mitbewerbern für den fairen Wahlkampf um das Amt des Landrats. Heimerl ging auch auf die Anschläge in Waldkraiburg auf türkische Einrichtungen ein. „Wir verurteilen diese Anschläge auf das Schärfste, Diesen Anschläge gelten uns allen, Die türkichen Mitbürger in Waldkraiburg stehen nicht allein“, betonte Landrat Max Heimerl vor dem Kreistag, der diese Ausführungen mit lautem Beifall unterstützte.

Die Vereidigung des neu gewählten Landrats Maximilian Heimerl übernahm das älteste Kreistagsmitglied Dr. Karl Dürner. Max Heimerl sprach die Eidesformel „Ich schwöre Treue dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Freistaats Bayern, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erfüllung meiner Amtspflichten, so wahr mir Gott helfe“.

Einigung zwischen den Fraktion erzielt

Im Vorfeld dieser konstituierenden Kreistagssitzung hatten sich die Fraktionen von CSU, Grüne, UWG/ und SPD auf die Sitzverteilung in den Ausschüssen, Verbänden und Zweckverbänden sowie bei den Aufsichtsratsbesetzungen geeinigt.

Die CSU-Kreistagsfraktion verzichtete zugunsten der Fraktion Bündnis 90/Grüne auf jeweils eine Sitz im Finanzausschuss sowie im Ausschuss für Umwelt, Nahverkehr, Natur und Tourismus.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Einigkeit herrscht auch darüber, dass die Geschäftsordnung des Kreistages in einer späteren Sitzung überarbeitet wird. Der Kreistag beschloss mit 60:1 Stimmen geringfügige Änderung über die Vertretung des Landrats und darüber, dass über Geschäftsordnungsanträge sofort abzustimmen sei. Die einzige Gegenstimme kam vom Linken Kreisrat Denis Uzon.

Ilse Preisinger-Sontag stellvertretende Landrätin

Die Fraktionen hatten sich auf vier weitere Stellvertreter des Landrats geeinigt. Als Stellvertreterin des Landrats wurde in geheimer Abstimmung Kreisrätin Ilse Preisinger-Sontag (CSU) mit 53 Stimmen von 61 Stimmen schriftlich gewählt. Fünf Kreisräte stimmten dagegen und drei Stimmen entfielen auf Alfred Lantenhammer .

Saller, Henke und Fischer weitere Stellvertreter

In öffentlicher Abstimung wurden Markus Saller (UWG), Cathrin Henke (Grüne) und Richard Fischer (SPD) zu weiteren Stellvertreter gewählt.

Auch bei den Kreistagsfraktionen hat sich im Vorfeld bei der Besetzung des Fraktionsvorsitzenden einiges geändert. Die CSU-Fraktion führt Stefan Mooshuber, SPD-Fraktionsvorsitzender wurde Günther Knoblauch, die Grünen bleiben bei Cathrin Henke, wie die WGW bei Josef Schöberl bleibt. UWG-Fraktionsvorsitzender wurde Ulli Maier. Die AFD-Fraktion führt Oliver Multusch und die ÖDP/FDP Reinhard Retzer.

CSU-Bezirksrätin Claudia Hausberger wurde bis zum 30. April 2026 einstimmig als Beauftragte des Landkreises Mühldorf für die Belange der Menschen mit Behinderung (Behindertenbeauftragte) bestellt.

Neben Max Heimerl, der dem Gremium Kraft seines Amtes angehört, wurden Anton Sterr (CSU, Siegfried Höpfinger (CSU), Dr. Georg Gafus (Grüne) und Markus Saller UWG) als Verbandsräte für den Zweckverband der Sparkasse Altötting-Mühldorf einstimmig gewählt.

Dem Verbandsrat des Zweckverbandes der Kreis- und Stadtsparkasse Wasserburg gehören Christa Heindl (CSU) und Sissi Schätz (SPD ) an. Auch diese Personalie hat der Kreistag einstimmig beschlossen.

Als Aufsichtsräte des Altunternehmens Kreiskliniken des Landkreises Mühldorf wurden einstimmig Anton, Dr. Karl Dürner (beide CSU), Cathrin Henke (Grüne) und Robert Pötsch (UWG) vom Kreistag bestimmt.

Die Ausschuss-Besetzungen im Überblick

Kreisausschuss: Stefan Mooshuber, Siegfried Höpfinger, Thomas Einwang, Ulrich Niederschweiberer und Harald Jungbauer (alle CSU), Cathrin Henke ( Grüne), Martin Wieser (AfD), Günther Knoblauch (SPD), Ulli Maier und Erwin Baumgartner (beide UWG), Josef Schöberl (WGW) und Reinhard Retzer (ÖDP/FDP).

Finanzausschuss: Antonia Hansmeier, Michael Hausperger, Dr. Herbert Heiml und Michael Kulhanek (alle CSU), Judith Bogner und Dr. Georg Gafus (beide Grüne), Walter Reiter (AfD), Angelika Kölbl (SPD), Robert Pötzsch und Markus Saller (UWG), Thomas Eberhart (WGW), Sandra Bubendorfer-Licht (FDP/ÖDP).

Ausschuss für Bau, Wirtschaft und Infrastruktur: Josef Grundner, Georg Thalmeier, Josef Eisner, Lorenz Salzeder und Ilse Preisinger-Sontag (alle CSU), Peter Uldahl (Grüne), Oliver Multusch (AfD), Günter Knoblauch (SPD), Peter Hobmaier und Karin Zieglgänsberger (beide (UWG), Norbert Strahllechner (WGW) und Valentin Clemente (ÖDP/FDP).

Rechnungsprüfungsausschuss: Christa Heindl, Heike Perzlmeier und Claudia Hausberger (alle CSU), Dr. Georg Gafus (Grüne), Walter Reiter (AfD), Angelika Kölbl (SPD) und Michael Hell (UWG).

Ausschuss für Umwelt, Nahverkehr, Natur und Tourismus: Alfred Lantenhammer, Dr. Marcel Huber, Georg Wimmer, Thomas Einwang (alle CSU), Michael Ackermann und Alfons Linner (beide Grüne), Isabella Bathen (AfD), Richard Fischer (SPD), Michael Hell und Peter Hobmaier (UWG), Anton Lentner (WGW) und Lisa Sieber (ÖDP/FDP).

Ausschuss für Jugendhilfe, Bildung und Soziale Netzwerke: Stephanie Pollmann (CSU), Lena Koch (Grüne), Marianne Zollner (SPD) und Sylvia Wegner (UWG). Vier in der Jugendhilfe erfahrene Personen (Reinhard Retzer, Wolfgang Gaigl, Richard Voglmaier und Richard Stefke) vervollständigen den Ausschuss.

Kommentare