Ein Heim auf Rädern

Erfreut sich steigender Beliebtheit: das eigene Wohnmobil. Grafik Zeitungsdienst Südwest
+
Erfreut sich steigender Beliebtheit: das eigene Wohnmobil. Grafik Zeitungsdienst Südwest

"Up, up and away", zu Deutsch, "Auf und Weg": 607 Männer und Frauen im Landkreis Mühldorf haben es in diesem Punkt einfach: Sie können den Motor anwerfen und mit dem Wohnmobil in die Ferne schweifen.

Landkreis - 607: Das ist die Zahl der hier zugelassenen Wohnmobile. Momentan ist Hochsaison für diese Art der Feriengestaltung. Wobei das Wohnmobil oder Motorhome ja nicht unbedingt saisongebunden ist. Weder von der Ausstattung her noch von der Zielgruppe: rüstige Rentner oder fröhliche Familien - alles wird abgedeckt.

Die Zielgruppe fürs Haus auf Rädern wird allerdings durch die finanziellen Anforderungen begrenzt: Unter 50000 Euro gibt es die sogenannten "Teilintegrierten", höherwertige Reisemobile sind heutzutage dagegen meistens etwas für Besserverdienende. Der Charme umgebauter VW-Busse als Zeltersatz wich den Hightech-Gefährten mit allem Komfort. Und wenn so ein Auto nach "unter 100000 Euro" und "über 100000 Euro" klassifiziert wird, dann lassen sich recht viele Billigflüge inklusive Hotelzimmern in die obengenannten Reiseländer bezahlen. Trotzdem hat die Zahl der Freiheitssucher im Wohnmobil bundesweit nach dem kräftigen Einbruch 2009 wieder zugenommen: Im Kreis Mühldorf stieg die Zahl der zugelassenen Wohnmobile von 577 auf 607. Wird 2013 mit 2012 verglichen, stieg die Zahl der zugelassenen Wohnmobile binnen eines Jahres um 29.

Viel oder wenig? Bezogen auf die im Kreis vorhandene Bevölkerung kommen 5,5 Wohnmobile auf 1000 Einwohner. Das lässt sich mit den rund 11,8 Wohnmobilen pro 1000 Einwohner im Kreis Garmisch-Partenkirchen in Bayern vergleichen, wo es die meisten Wohnmobile gibt. Oder wir machen die Wohnmobil-Bundesliga auf: Da liegt Mühldorf auf Platz 119 von 401. teb

Kommentare