Hans Ramsauer: 45 Jahre Herrscher über Buchbachs Finanzen

Bürgermeister Thomas Einwang (rechts) und Altbürgermeister Hans Rambold (links) verabschieden Kämmerer Hans Ramsauer (Mitte) mit einem Ölgemälde von Lenz Rott mit Blick von Ella auf das Haus seiner Familie in Steeg.
+
Bürgermeister Thomas Einwang (rechts) und Altbürgermeister Hans Rambold (links) verabschieden Kämmerer Hans Ramsauer (Mitte) mit einem Ölgemälde von Lenz Rott mit Blick von Ella auf das Haus seiner Familie in Steeg.

Fast 45 Jahre war Hans Ramsauer bei der Marktgemeinde beschäftigt und hat in dieser Zeit Höhen und Tiefen in der Entwicklung der Gemeinde miterlebt. Jetzt wurde der langjährige Kämmerer in den Ruhestand verabschiedet.

Buchbach – Der 1958 geborene, in Steeg bei Buchbach aufgewachsene Kämmerer, ist verheiratet, hat zwei erwachsene Söhne. Er lebt mit seiner Familie im niederbayerischen Neufraunhofen.

Nach dem Realschulabschluss trat er 1975 beim Markt Buchbach in den öffentlichen Dienst ein. Damals noch in der alten Gemeindekanzlei mit Ölofenheizung. Mit Ludwig Fischer als Geschäftsleiter erfolgte 1976 der Umzug in das Obergeschoss der Raiffeisenbank in ein Großraumbüro mit schönem Blick auf die Kirche. Damals habe man noch eine riesige Buchungsmaschine mit ratterndem Lochkarteneinzug gehabt, erinnert sich Ramsauer. .

1988, zur 1200-Jahr-Feier des Marktes Buchbach, erfolgte der Umzug ins neue Rathaus.

1980 zum Kämmerer bestellt

Während seiner Bundeswehrzeit absolvierte Hans Ramsauer erste EDV-Schulungen bei der AKDB in Landshut. 1980 wurde er zum Kämmerer bestellt und 1982 legte er die Angestelltenprüfung I ab.

Zu seinen Aufgaben als Kämmerer gehören die Erstellung der Haushaltspläne, Jahresrechnungen, Kalkulationen, Statistiken, Schulden- und Darlehensverwaltung sowie die haushaltsrechtliche Zuordnung aller Einnahmen und Ausgaben, die Bearbeitung der eingehenden Rechnungen, Steuern und Gebühren.

Gleichzeitig war er EDV-Systembetreuer von 1980 bis 2008. Zudem war er für den Schulverband Buchbach für den Haushalt, die Schülerbeförderung und die Zusammenarbeit mit den Mitgliedsgemeinden Schwindegg, Obertaufkirchen, Rattenkirchen und Velden zuständig. Zudem war er stellvertretender Geschäftsleiter. In seiner langen beruflichen Laufbahn, hatte er es mit Georg Loher bis 1990, Max Kopplinger 1990 bis 1997, Hans Rambold 1997 bis 2008 und Thomas Einwang 2008 bis jetzt, mit vier Bürgermeistern, zu tun, die wie er sagt, lauter verschiedene Charaktere mit ihren speziellen Eigenheiten, waren.

Konstruktive und loyale Zusammenarbeit gewürdigt

Bürgermeister Thomas Einwang würdigte die konstruktive und loyale Zusammenarbeit, seine korrekte, lösungsorientiere Arbeitsweise und seine auffallende Gelassenheit bei Fragen und Problemen. Einwang überreichte ihm ein Ölgemälde von Lenz Rott mit Blick von Ella auf sein Heimathaus in Steeg und seiner Ehefrau Gabi einen Blumenstrauß Hans Ramsauer betonte, er sei nach wie vor ein Buchbacher und Steeger und bleibe seiner Heimat weiterhin sehr verbunden. ram

Kommentare