Die große Welt der Bahn ganz klein

Die Mitglieder des Modelleisenbahnclubs gewähren den Besuchern bei den Ausstellungstagen einen Einblick in ihr vielfältiges Hobby.

Einmal selbst Waggons rangieren oder eine historische Dampflokomotive steuern. Das ist bei den Ausstellungstagen des Modelleisenbahnclubs Töging möglich, die an den drei Sonntagen, 12., 19. und 26. Januar, in den Clubräumen im Kulturzentrum „Kantine“ jeweils von 10 bis 17 Uhr stattfinden.

Töging – Die Jugendgruppe stellt ihre inzwischen erweiterte funktionsfähige aus mehreren Modulen bestehende Modellbahn vor. Damit kann wieder ein realistischer Rangierbetrieb durchgeführt werden. Für Besucher besteht nach einer entsprechenden Einweisung die Möglichkeit, den Rangierbetrieb auf den Modulen selbst vorzunehmen.

Am Sonntag, 26. Januar, wird wieder der „historische Zugbetrieb“ durchgeführt. An diesem Tag werden ausschließlich Züge mit Dampflokomotiven sowie Elektrolokomotiven und Dieseltriebfahrzeugen aus der Vergangenheit der Eisenbahn gezeigt. Die Sonderausstellung beschäftigt sich heuer in Form von Fotos und Berichten mit dem Thema „Bayerische Tauernbahn“ (Strecke Freilassing – Garching – Mühldorf). An allen Ausstellungstagen können auch die ersten drei Rohbau-Module des „Neuen Bahnhofs“ besichtigt werden. Sie vermitteln einen ersten Eindruck über den geplanten Umbau.

Wegen den aufwendigen Umbaumaßnahmen sucht der Verein tatkräftige Unterstützung. Interessenten können sich an den Clubabenden, jeweils montags ab 19 Uhr oder an den Ausstellungstagen melden.

Auch für Essen und Trinken ist gesorgt. Die Eintrittspreise haben sich nicht geändert, aber es wird allen Besuchern eine Fahrkarte als Erinnerung ausgehändigt. Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst hat für diese Ausstellung die Schirmherrschaft übernommen.

Kommentare