Goldene Hochzeit in Polling: Franz und Brigitte Vogl lernten sich auf einer Hochzeit kennen

Glückwünsche zur Goldenen Hochzeit gab es für Franz und Brigitte Vogl sowohl von kirchlicher Seite (Pfarrer Armin Thaller, im Hintergrund) als auch von Bürgermeister Lorenz Kronberger. wagner

Pfarrer Armin Thaller machte seine Aufwartung und überbrachte die Glückwünsche von Kardinal Reinhard Marx zur goldenen Hochzeit, die Franz und Brigitte Vogl begehen konnten.

Grünbach/Polling – „Gefunkt“ hat es bei dem gelernten Kfz-Mechaniker Franz und der Hauswirtschafterin Brigitte auf einer Hochzeit.

Einer Hochzeit, zu der sie einen besonderen Bezug hatten: 1968 gaben sich nämlich der Bruder von Franz, Hans Vogl, und Brigittes Schwester, Anneliese, das Ja-Wort. Eine Hochzeit, die die Schwester der Braut und den Bruder des Bräutigams zusammenführte. Die Hochzeitsglocken läuteten für die beiden ein Jahr später am 15. November 1969 in der Pfarrkirche von Polling, die standesamtliche Vermählung erfolgte auf dem Standesamt Polling.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

50 Jahre sind ins Land gegangen, eine Zeit in der beide stets zueinanderstanden. Ein Jubiläum, das eher immer seltener werde, wie Pfarrer Thaller beim Gratulieren bemerkte und auch den Grund nannte: „Die Jüngeren heiraten immer später oder gar nicht, und die Älteren werden immer weniger. Dazu kommt noch, dass sich heute Paare oftmals scheiden lassen.“ Umso mehr freue es ihn, den beiden zu gratulieren. So sah es auch Bürgermeister Lorenz Kronberger, der die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte. Franz Vogl war als zuverlässiger Mitarbeiter des Bauhofs tätig. Mit dem Jubelpaar feierten die Kinder Beate und Franz sowie die beiden Enkel. wag

Kommentare