„Das gewisse Etwas“: Mettenheim freut sich auf den 17. Adventmarkt

Mit weihnachtlichem Ambiente und schöner Handwerkskunst lockt der Mettenheimer Adventsmarkt. Lamprecht
+
Mit weihnachtlichem Ambiente und schöner Handwerkskunst lockt der Mettenheimer Adventsmarkt. Lamprecht

Pünktlich zum ersten Advent findet der 17. Adventmarkt rund um den Mettenheimer Kulturhof statt, der längst kein Geheimtipp mehr ist. Neben seinem romantischen Ambiente, vielfältigen Gaumenfreuden und schöner Handwerkskunst bietet der attraktive Rahmen einheimischer Musikanten „das gewisse Etwas“

Mettenheim – Pünktlich zum ersten Advent findet auch der 17. Adventmarkt rund um den Mettenheimer Kulturhof statt, der längst kein Geheimtipp mehr ist. Neben seinem romantischen Ambiente, vielfältigen Gaumenfreuden und schöner Handwerkskunst bietet auch das attraktive Rahmenprogramm einheimischer Musikanten „das gewisse Etwas“ für die richtige Einstimmung in die Vorweihnachtszeit.

Bürgermeister Stefan Schalk und Engel „Kult-Uriel“ (Caroline Brunnhuber) werden am Freitag, 29. November, um 16 Uhr, begleitet von der festlichen Adventsmusik der Mettenheimer Bläser, die Bürger willkommen heißen. Um 18 Uhr spielt der „Saitenvierer“. Am Samstag, 30. November, unterhalten um 16 Uhr die Pfarrhofmusik, um 17 Uhr die Kindergartenkinder von St. Michael. Die musikalische Schlussrunde gestalten am Sonntag, 1. Dezember, um 14.30 Uhr die Mettenheimer Stubenmusik und um 16 Uhr der Kirchenchor.

Samstags um 18 Uhr und sonntags um 16 Uhr lädt die Volksbühne Mettenheim zur kreativen Bastelstunde. Außerdem wartet im Innenhof die beschauliche Kindereisenbahn auf kleine wie große Fahrgäste. Die Öffnungszeiten für den Markt sind am Freitag und Samstag von 16 bis 21 Uhr, am Sonntag von 14 bis 19 Uhr. Lmm

Kommentare