Geothermie kalt gestellt

Töging - Fachleute stellten bei einer Stadtrats-Sondersitzung am 30.

Januar Möglichkeiten der Geothermie-Nutzung im Stadtgebiet vor. Der Stadtrat beschloss nun einstimmig, das Vorhaben nicht weiter voranzutreiben. Grund: die Kosten, davon ein bis drei Millionen Euro allein für die Planung, die nach Angaben von Bürgermeister Horst Krebes (SPD) erst nach 10 bis 15 Jahren durch Einnahmen ausgeglichen wären. Angesichts des klammen Haushalts wäre es Krebes zufolge "schwierig, solange in Vorlage zu gehen". Die Stadt könne nicht wie andere Kommunen auf vorhandene Einrichtungen zurückgreifen, um Risiken abdecken zu können. rob

Kommentare