Genau wissen, wo der Lärm quält - Erhebung von Orten und Arten der Lärmbelästigung an der A94

Um sich über den Lärm der neuen Autobahn A94 zu informieren, hat sich Verkehrsminister Hans Reichhart bei Dorfen mit Anwohnern getroffen. Dabei überreichte ihm CSU-Abgeordneter Dr. Marcel Huber eine systematische Erhebung der Lärmquellen.

Mühldorf – Beim Besuch von Verkehrsminister Hans Reichhart an der Autobahn bei Dorfen hat der heimische CSU-Abgeordnete Dr. Marcel Huber eine Erhebung zu Lärmbelästigungen im Landkreis übergeben. In dem Ordner sind laut Huber Aussagen von Anwohnern systematisch zusammengefasst, um die Quellen und die Art des Lärms genau identifizieren zu können.

Lesen Sie auch: A94: Jetzt vernetzen sich die Lärmgeschädigten zwischen Heldenstein und Dorfen

„Es geht dabei um eine strukturelle Erhebung, um ein Lärmgutachten erstellen zu können.“

Die Anwohner haben in dieser Erhebung angegeben, wo sie wohnen, wie viele vom Lärm betroffen sind und was den Lärm verursacht. „Damit können wir Lärmphänomene bestimmten Orten genau zuordnen.“

+++Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion.Jetzt Newsletter ausprobieren!

Die Erhebung ist laut Huber die Folge eines Besuchs von 35 Menschen aus dem Landkreis Mühldorf, in Hubers Bürgerbüro in Ampfing. hon

Kommentare