Gemeinde sagt ja zur Gigabitrichtlinie

Taufkirchen – Bürgermeister Alfons Mittermaier (UWG) hat den Gemeinderat über den Start der bayerischen Gigabitrichtlinie und die Teilnahme am Förderverfahren informiert.

Bis dato waren beim Breitbandausbau 30 Mbit/Sekunde vorgeschrieben. Jetzt gibt es ein Förderverfahren für die Ausstattung aller Haushalte mit Glasfaser und somit einer Leistung von über 200 Mbit/Sekunde. Der Ausbau wird pro Haushalt mit 6000 Euro gefördert. Damit würden rund 230 Taufkirchner Haushalte bestens ausgestattet. Dazu Gemeinderat Franz Schuhbeck (FLT): „Diese Möglichkeit würde einen Gleichklang zwischen Außenbereich und Ort herstellen.“ Die Maßnahme wurde einstimmig befürwortet. fim

Kommentare