Gemeinde meldet Förderprojekte an

Ampfing – Den Bedarf für Mittel aus dem Städtebauförderprogramm hat die Gemeinde Ampfing für folgende Projekte im Rahmen der Ortskernsanierung bei der Regierung von Oberbayern angemeldet: Für die Schaffung einer fußläufigen Querung der Münchner Straße sind 100 000 Euro beantragt, für den Bau eines Kreisverkehrs im westlichen Bereich 200 000 Euro.

Die Schaffung einer barrierefreien Fußwegverbindung entlang der Münchner Straße soll mit 200 000 Euro gefördert werden. Als weitere Baumaßnahme wird für die bauliche Umnutzung des ehemaligen Zitzmerstadels mit 150 000 Euro kalkuliert. Der Gemeinderat stimmte einstimmig zu. hra

Kommentare