Gelungener Saisonauftakt der Buchbacher Skiabteilung

Stolz präsentieren die Skikursteilnehmer ihre Urkunden.

Bereits Ende November standen die skibegeisterten Buchbacher beim „Opening“ in Obertauern auf der Piste und hatten einen perfekten Skitag. Von den vier im Dezember angesetzten Skikursterminen musste der erste wegen Schneemangel ausfallen und beim zweiten war „Petrus stürmisch unterwegs“.

Buchbach –  Deshalb hatten die Lifte im Skigebiet Lofer ab Mittag ihren Betrieb eingestellt. Wesentlich besser lief es beim Doppelwochenende in Lofer und beim Nachholtermin in St. Johann.

Sabrina Bernhard und das 18-köpfige Skilehrerteam der TSV-Skiabteilung bemühten sich, allen 70 Kursteilnehmern die Kursinhalte vermitteln. Auch die 50 Freifahrer kamen auf ihre Kosten. Die Begeisterung fürs Skifahren war bei einigen Kindern so groß, dass sie Anfang Januar gleich noch mit den erfahreneren „Rennhasen“ für drei Tage ins Trainingslager ins Heutal/Unken fuhren. Dort wurde je nach Trainingseinheit ein Riesenslalom oder ein Slalom gesteckt und die Kinder konnten unter der Betreuung von Stephan Vitzthum, Sabrina Bernhard, Thomas Lechner und Lara Rachl Erfahrungen sammeln und ihre Technik verbessern.

Das erste Kreiscuprennen der Saison und die Kreismeisterschaft fand im Heutal, organisiert vom TSV Buchbach, statt. Dort gab es schöne Erfolge für die Buchbacher zu verzeichnen. Stockerlplätze erreichten bei der U8/m: Paul Schwarzenböck und Leonhard Rinberger. U10/m: Magnus Thalmeier und Ben Schwarzenböck. U12/m: Andreas Schatz. U14/m: Christian Schatz. U8/w: Anna Schatz.

Bei den Erwachsenen bestiegen Thomas Lechner, Verena Maier, Lara Rachl und Veronika Vitzthum in der Einzelwertung das Podest. Als Damenmannschaft stand das Trio Verena Maier, Lara Rachl und Veronika Vitzthum auf dem ersten Platz.

Als Nächstes findet am Mittwoch, 12. Februar, die Skihaserlfahrt mit dem SV Weidenbach statt, an der sich natürlich auch Männer beteiligen können. Sie geht in die Ski-Welt Wilder Kaiser/Brixental. Weitere Infos und Anmeldung sind ab sofort bei Maria Vitzthum, Telefon 0151/ 51 92 10 46 oder per Mail: unter mv@vitzthum.net möglich. ram

Kommentare