Der "Frisch auf“ Schützenball ist gelebte Tradition

Nach der Proklamation: Jungschützenkönigin Veronika Bohner (Zweite von links) und Schützenkönig Franz Oberbauer (rechts) mit ihren Begleitungen. Einwang

Mit seinem Schützenball feierte der Schützenverein „Frisch auf“ Engolding gemeinsam mit dem Patenverein aus Stefanskirchen sowie den Schützenvereinen aus Sterneck, Ranoldsberg, Steeg, Salmanskirchen und Walkersaich einen gelungenen Auftakt ins neue Jahr.

Ranoldsberg – Musikalisch begleitet von den „Bergdachsen“ zogen 13 Schützenköniginnen und Schützenkönige mit Begleitung ins Gasthaus Sengmüller ein.

Nach ihrer Proklamation legten die beiden frisch gekürten Engoldinger Schützenkönige, Franz Oberbauer und Veronika Bohner, mit ihren Partnern einen Ehrenwalzer aufs Parkett. Neben den „Bergdachsen“, die mit Sängerin Dani in bekannter Manier musikalisch für den richtigen Ton sorgten, waren es auch die Gäste von der „Bubaria“ aus Buchbach, die mit ihren Tänzen und Formationen für Stimmung sorgten. Zwei Garden waren nach Ranoldsberg gekommen und ernteten für ihre Auftritte viel Applaus.

Zu später Stunde stattete auch noch die Burschengarde aus Schwindkirchen den Engoldingern einen Besuch ab und begeisterte ebenfalls. Erst weit nach Mitternacht machte man sich auf den Heimweg und alle waren sich einig, dass der Schützenball der Engoldinger in Ranoldsberg auch weiterhin aufrechterhalten wird.

Kommentare