Förderzentrum in Holzbauweise

Schulen in Holzbauweise, wie die Montessori-Schule in Neuötting gibt es im Nachbarlandkreis Altötting.
+
Schulen in Holzbauweise, wie die Montessori-Schule in Neuötting gibt es im Nachbarlandkreis Altötting.

Einstimmig hat der Kreisausschuss des Landkreises Mühldorf beschlossen, die Verwaltung zu beauftragt, zu prüfen, ob die Umsetzung des geplanten Neubaus des Sonderpädagogischen Förderzentrums am Standort Waldwinkel auch in Holzbauweise möglich wäre.

von Josef Bauer

Mühldorf – Für Lisa Sieber und Reinhard Retzer sei Holz ein moderner, umweltfreundlicher und nachwachsender Baustoff mit einer sehr guten Energiebilanz. „Die aktuelle Situation an unserer Förderschule erfordert eine zeitnahe Umsetzung des Neubaus. Die schnellere Realisierungsmöglichkeit durch die Holzbauweise gewinnt somit an Bedeutung“, argumentiert Retzer. Beide ÖDP-Kreisräte führten die Montessori-Schule in Neuötting als gutes Beispiel ins Feld, die ebenfalls aus Holz errichtet wurde.

Verschiedene Konstruktionsweisen werden untersucht

Landrat Max Heimerl erklärte, dass in Zusammenhang mit diesem Neubau verschiedene Konstruktionsweisen untersucht werden. Auch ein Holzbau werde einbezogen. An dem Standort Waldwinkel, der ähnlich zentral wie Waldkraiburg liegt und eine gewachsene und gute Infrastruktur aufweist, werden Jugendliche durch die Gemeinschaft der Salesianer „Don Bosco“ ausgebildet. Landrat Max Heimerl und die zuständigen Vertreter des Mühldorfer Landratsamtes haben mit Vertretern von Don Bosco geprüft, wie ein Sonderpädagogisches Förderzentrum in das Gelände und die Infrastruktur vor Ort eingebunden werden könnte.

Aus Sicht der Verwaltung und den Vertretern von Don Bosco habe sich folgende Variante als umsetzungsfähig herauskristallisiert: Im Zentralbereich des Geländes könnten Gebäude abgebrochen und für das neue Raumprogramm des „Sonderpädagogischen Förderzentrums“ geeignete Räume neu errichtet werden. Der Standort könnte über zwei Verkehrswege erschlossen werden.

Lesen Sie auch:

„Die vorhandene Schwimm- und Turnhalle könnten erhalten und gemeinsam genutzt werden, zudem kann ein gemeinsamer Küchen- und Mensabereich (das SFZ benötigt für den Ganztagsbetrieb entsprechende Einrichtungen) errichtet werden. Von Seiten Don Bosco besteht grundsätzlich Einvernehmen, diese Lösung gemeinsam umzusetzen“, sagt Heimerl.

Mittel für Förderschule eingeplant

Der Landkreis stellt auch im Jahr 2021 die Mittel für die Förderschule in den Haushalt ein. Für die Ersatzneubauten am BSZ in Mühldorf, dem Gymnasium in Gars und der Förderschule in Waldwinkel stehen im Jahr 2021 15,9 Millionen Euro zur Verfügung. Im Jahr 2022 hat der Landkreis für diese Maßnahmen 7,9 Millionen Euro eingeplant.

Kommentare