102000 Euro kostet Neugestaltung in Innaue

Die EU fördert Naturerlebnisweg

Mühdorf - Die europäsiche Union fördert den Bau eines Naturerlebnispfads in der Innaue bei Starkheim. Das teilte das Landratsamt jetzt mit. Nach dessen Angaben fördert die EU aus dem Programm Leader den Pfad mit 42000 Euro. Der Landkreis übernimmt 32000 Euro, dazu kommen Spenden von mehreren Firmen. Die Kosten betragen 102000 Euro.

Der Naturerlebnisweg wird laut Landratsamt im Frühjahr entlang des vor 20 Jahren gebauten Lehrpfads errichtet werden. Ende Juni soll er fertig sein. "Der bestehende Weg und die Schautafeln wurden bisher durch die Jagus-Gruppe im Auftrag des Landkreises instand gehalten, sind jedoch aufgrund ihres Alters und der Witterungseinflüsse mittlerweile kaum noch lesbar", heißt es in einer Mitteilung des Landratsamts. "Aus diesem Grund wollen wir auf der bestehenden Wegführung einen völlig neuen Naturerlebnispfad für die ganze Familie schaffen."

Ein Perspektivewechsel und die Verbindung zwischen Natur, Aktion und zeitgemäßer Kommunikation stehen im Mittelpunkt des Konzeptes, das die Naturschutzbehörde gemeinsam mit einem Landschaftsarchitekten und Leader-Manager Sascha Schnürer entwickelt hat. "Solch einen Naturerlebnisweg gibt es in dieser Form im weiteren Umkreis nicht", sagte Landrat Georg Huber bei der Vorstellung der Pläne. Der Erlebnisweg verfolge die Ziele Umweltbildung für die ganze Familie und für Kindertageseinrichtungen und Schulen, Naherholung und Tourismus. Auch Führungen sollen angeboten werden, im Tourismusbereich sei der Naturerlebnispfad vor allem für Jogger und Individualtouristen interessant, in Verbindung mit der Innfähre entstehe ein schöner Rundwanderweg. re

Kommentare