Flammender Redner und leidenschaftlicher Politiker: Nikolaus Asenbeck feiert 90. Geburtstag

Mit den Bayerischen Verdienstorden zeichnete Ministerpräsident Franz-Josef Strauß den Zangberger Abgeordneten Nikolaus Asenbeck im Jahr 1980 aus. Es folgten das Bundesverdienstkreuz am Bande und die Bayerische Verfassungsmedaille. privat
+
Mit den Bayerischen Verdienstorden zeichnete Ministerpräsident Franz-Josef Strauß den Zangberger Abgeordneten Nikolaus Asenbeck im Jahr 1980 aus. Es folgten das Bundesverdienstkreuz am Bande und die Bayerische Verfassungsmedaille. privat

Der Zangberger, der von 1970 bis 1994 als Landtagsabgeordneter den Stimmkreis Mühldorf vertrat, gilt nicht nur als Erfinder der Verwaltungsgemeinschaften, sondern war auch als hartnäckiger Politiker bekannt – diese Erfahrung machte auch Franz-Josef Strauß

Zangberg/Mühldorf – Der langjährige CSU-Landtagsabgeordnete, Bürgermeister von Zangberg und ehemaliges Mitglied des Mühldorfer Kreistags feiert am Montag, 25. Mai, seinen 90. Geburstag. Nikolaus Asenbeck zählt zu den politischen Urgesteinen im Landkreis Mühldorf.

Harte Kämpfe mit dem Innenminister

Von 1970 bis 1994 war Nikolaus Asenbeck Mitglied im Bayerischen Landtags. Er holte das Direktmandat für den Stimmkreis Mühldorf, immer mit sehr guten Ergebnissen. Asenbeck arbeitete unter den Ministerpräsidenten Alfons Goppel, Franz-Josef Strauß, Max Streibl und Edmund Stoiber.

Der Mühldorfer Stimmkreisabgeordnete verschaffte sich in München in unnachahmlicher Weise Respekt. Er schreckte auch nicht davor zurück, dem großen Franz-Josef Strauß zu widersprechen und demonstrativ eine andere Position einzunehmen. Sein Kampf gegen den Wegfall der Flugzeugbenzinsteuer ist legendär.Beide waren und blieben bis zum Tod von Strauß mehr als politische Weggefährten.

Besonders eng war Nikolaus Asenbeck auch mit den Ministerpräsidenten Max Streibl und Edmund Stoiber verbunden.

+++ Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren! +++

Harte Kämpfe lieferte er sich seinerzeit mit dem damaligen Innenminister Bruno Merk im Zuge der Landkreis- und Gemeindereform, Anfang der 70er Jahre. Zusammen mit dem damaligen Landrat Erich Rambold gelang es Asenbeck, den Landkreis Mühldorf zu erhalten. Die von Merk geplanten Gemeindegrößen waren Nikolaus Asenbeck nämlich suspekt. Er kämpfte für kleinere Einheiten und gilt als Erfinder der Verwaltungsgemeinschaften. Die Münchner Medien schrieben damals: „Seine Auftritte waren bis hinauf zum Ministerpräsidenten gefürchtet. Wenn der Bauernabgeordnete mit drohend grollender Stimme für das Volk sprach, dann hatte er sich das lange überlegt. Und er hatte meistens recht.“

Das könnte Sie auch interessieren:

30. Todestag von Franz Josef Strauß jährt sich

Die politische Laufbahn on Nikolaus Asenbeck begann, als er mit erst 25 Jahren CSU-Ortsvorsitzender des Ortverbandes Zangberg wurde. Zahlreiche weitere Mandate und politische Ämter hatte Nikolaus Asenbeck bis zum Ende seiner aktiven politischen Laufbahn 1996 inne. So wurde er schon 1956 stellvertretender CSU-Kreisvorsitzender (mit 26 Jahren) und Mitglied im Mühldorfer Kreistag, wo er 40 Jahre lang auf verschiedenen Positionen wirkte. Von 1966 bis 1981 war er Bürgermeister in Zangberg.

Auch die CSU im Landkreis Mühldorf hat Nikolaus Asenbeck über lange Zeit hinweg geprägt. Als -Kreisvorsitzender war Nikolaus Asenbeck von 1967 bis 1994 unmittelbar in die Kommunalwahlkämpfen eingebunden. Eine CSU-Ortsverbandsversammlung ohne eine flammende Rede von Nik Asenbeck war genauso undenkbar, wie der Verzicht auf die Schafkopfrunde nach der Versammlung.

Hof und Familie als Refugium

„Ein junger, engagierter Landwirt hat, über seinen Beruf und den eigenen Betrieb hinaus, die Geschicke unserer ländlich geprägten Region in den politischen schwierigen Zeiten der Nachkriegszeit und des Wirtschaftswunders in Deutschland an entscheidenden Stellen positiv mitgestaltet“, würdigt CSU-Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Dr. Marcel Huber die politische Leistung Asenbecks. Er habe dies über 40 Jahre lang mit großem Einsatz und Erfolg im Landkreis Mühldorf wie auch im Bayerischen Landtag getan.

Nikolaus Asenbeck war immer ein Landwirt und Politiker mit Leidenschaft. Der eigene Hof immer das Refugium, um neue Kraft zu schöpfen. Im Mittelpunkt dabei standen immer seine Frau und die Kinder.

Kommentare