Firstrichtung darf gedreht werden

Heldenstein – Einem Antrag auf Befreiung von der festgesetzten Firstrichtung im Neubaugebiet „südlich der Flurstraße II“ stimmte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig zu.

Die Antragsteller argumentierten bei einer Drehung der Firstrichtung um 90 Grad mit einer vergrößerten Dachfläche Richtung Süden, was zu einer Erhöhung des Wirkungsgrads der Fotovoltaikanlage führe, sowie mit der damit verbundenen Angleichung der Firstrichtung an die benachbarten Parzellen und einer kostengünstigeren Realisierung des Vorhabens.

Der Gemeinderat sah in der Drehung der Firstrichtung keine Grundzüge der Planung berührt, vor allem wird dadurch das Baufenster nicht überschritten und werden alle weiteren Festsetzungen des Bebauungsplans eingehalten. krl

Kommentare