Evangelische Gottesdienste unter Auflagen

Töging/Neumarkt-St. Veit. – Die evangelische Gemeinde öffnet morgen, Sonntag, wieder ihre Kirchentüren für Gottesdienste.

Allerdings mit Auflagen: Höchstens 28 Besucher mit Mund-Nasen-Bedeckung, sogenannten Community-Masken, dürfen am Gottesdienst teilnehmen. In der Friedenskirche Neumarkt-St. Veit (Beginn um 10.30 Uhr) beträgt die Höchstzahl zwölf Besucher. Das leitende Gremium in der Gemeinde, der Kirchenvorstand mit den beiden Pfarrern legte weitere Regeln fest: Ein Team am Eingang führt die Gottesdienstbesucher auf die ausgewiesenen Plätze. Gemeindegesang ist nur reduziert möglich. Die Besucher werden gebeten, ihre eigenen Gesangbücher (Gotteslob) mitzubringen. Liedzettel zum einmaligen Gebrauch werden bei Bedarf ausgeteilt.

„Das werden ganz besondere Gottesdienste, an die wir uns erst gewöhnen müssen!“, meint Pfarrer Johann-Albrecht Klüter: „Für alle ist die Situation ganz neu nach dieser Zeit der Isolation. Die Zeit wird zeigen, welche Maßnahmen zu streng und welche gut waren. Am Anfang wollen wir uns sehr streng daran halten.“ Wer den Sonntagsgottesdienst in der Kirche nicht besuchen kann oder will, kann weiterhin die Online-Gottesdienste nutzen. Diese sind unter www.toeging-evangelisch.de abrufbar. Pfarrerin Anke Sänger wird weiterhin ihren „Gottesdienst to-go“ auf kleinen Papierröllchen zum Daheimlesen anbieten.

Kommentare