Erstkommunion: Die große Verschieberei

Mühldorf. – Corona hat das kirchliche Leben kräftig durch einander geschwirbelt.

Leidtragende sind in diesen Wochen vor allem Kinder und Jugendliche, die zur Erstkommunion, Konfirmation oder Firmung gehen. Auf große Festtage müssen sie weitgehend verzichten. Das zeigt eine Umfrage bei allen Pfarreien. Viele konnten keine Angaben über die Feiern machen, andere erklärten eine Verschiebung in den Herbst, oft noch ohne genauen Termin. Eine Übersicht.

Kommentare