Erster Schritt zur Kanalentlastung

Schwindegg – In der Januar-Sitzung des Schwindegger Gemeinderates stellte Ingenieur Göran Brandhorst vom Ingenieurbüro Sehlhoff in Vilsbiburg ein Konzept für eine hydraulische Kanalentlastung vor.

Mittlerweile liegen die Ergebnisse der Berechnungen zur Kanalbelastung in der Schlosssiedlung vor. Demnach kann mit einem Entlastungskanal zum Rimbach die Gefährdungssituation entschärft werden. Dies wäre ein erster Schritt um eine Entlastung der Niederschlagswasserableitung im Bereich der Schlosssiedlung zu erreichen. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, dass das Konzept weiterverfolgt werden soll. Da hierfür eine detaillierte Planung erforderlich ist, wird die Verwaltung beauftragt, hierfür ein Angebot einzuholen und dieses dem Gemeinderat zur weiteren Entscheidung vorzulegen. tf

Kommentare