Auszeichnung für Ehrenamt

Engelsberg: Kardinal Marx verleiht Korbiniansmedaille an Franz Auer

Packen an, wo immer es geht: (von links) Rosi Auer, Pfarrer Hans Speckbacher und Franz Auer, der stolz seine Korbiniansmedaille zeigt.
+
Packen an, wo immer es geht: (von links) Rosi Auer, Pfarrer Hans Speckbacher und Franz Auer, der stolz seine Korbiniansmedaille zeigt.

Die Pfarrei Engelsberg ist mächtig stolz auf Franz Auer, der in Freising die Korbiniansmedaille aus den Händen von Kardinal Reinhard Marx erhielt. Mit der Verleihung der Korbiniansmedaille wurde Auers vorbildliches und langjähriges ehrenamtliches Engagement gewürdigt.

Von Werner Gillitz

Engelsberg – Nach eingehender Prüfung durch das Bistum München-Freising kam Kardinal Marx in Abstimmung mit dem Bischofsrat und dem Diözesanrat zu der Auffassung, Auer im Rahmen eines Pontifikalgottesdienstes auszuzeichnen. Nur vier Personen aus der gesamten Diözese, die sich in besonderer Weise um das kirchliche Leben verdient gemacht haben, erhalten jährlich diese besondere Auszeichnung.

Seit fast 50 Jahren in der Kirche engagiert

Der 80-jährige Auer ist seit 1971 im kirchlichen Bereich ehrenamtlich tätig, war erster Kommunionhelfer in Garching und nach seinem Umzug nach Engelsberg auch dort erster Kommunionhelfer. Er ist noch immer Lektor, Gottesdienstleiter und war bei Maiandachten und Bittgängen sowie beim Rosenkranzgebet engagiert. Von 1978 bis 1986 war er Pfarrgemeinderatsvorsitzender und von 1998 bis 2018 Kirchenpfleger der Pfarrei Engelsberg. Seit 26 Jahren ist er Mitorganisator der Aktion Sternsinger, über viele Jahrzehnte sammelte er für die Caritas und ist bei Spendenaktionen Impulsgeber und Mitwirkender. Seit 1973 ist Auer in der Flüchtlingshilfe tätig. Pfarrer Hans Speckbacher würdigte ihn im Sonntagsgottesdienst.

Vom 1. bis 24.12. jeden Tag ein neues Türchen: Der singende OVB-Adventskalender

Der Pfarrer hatte ihn für die Korbiniansmedaille vorgeschlagen. Diese Auszeichnung sei etwas sehr besonderes, aus der Pfarrei erhielt nur noch Bernhard Hauser diese Medaille. Für die kleine Pfarrei Engelsberg ein ganz beachtlicher Umstand. Auer habe sich in besonderem Maße um die Pfarrei Engelsberg verdient gemacht, so Speckbacher. Diese Auszeichnung gelte aber auch für alle, die sich einsetzen für andere, vor allem auch Auers Ehefrau Rosi, die sich ebenso engagiere wie ihr Mann. Die beiden haben schon so viel angepackt und dadurch vielen Menschen geholfen

Kommentare