Endlich wieder Gottesdienste

Die Messe konnte wieder gefeiert werden. Rath

Mühldorf. – Anfang März gab es in der Stadtkirche die letzten Gottesdienste, das Coronavirus hatte zugeschlagen und eine Durchführung von Messen verhindert.

Am gestrigen Wochenende war es endlich so weit, nach zwei Monaten konnten Mühldorfer Christen wieder in die Kirche gehen und einen Gottesdienst feiern. In St. Pius bestand diese Möglichkeit für 50 Christen, Gemeindereferent Alexander Weidinger gestaltete ihn schön und einfühlsam.

Es waren und sind allerdings besondere Schutzmaßnahmen zu beachten: Alle Besucher und Besucherinnen müssen eine Mund-Nasen-Atemschutzmaske tragen, sie werden von Ordnern, bestehend aus Mitgliedern des Pfarrgemeinderates und der Kirchenverwaltung, zu ihren Plätzen und wieder aus der Kirche geführt. Pro Bankreihe sind nur drei Personen zugelassen (sollte ein Ehepaar dabei sein, dürfen es auch vier Personen sein), dann sind zwei Reihen freizulassen, um den nötigen Abstand voneinander zu gewährleisten.

Die Kommunion wird in der Bank eingenommen, dabei darf die Schutzmaske kurz entfernt werden. Es werden keine Liederbücher ausgelegt, die Besucher bringen diese selbst mit.

Nach dem Gottesdienst ist es nicht gestattet, sich in Gruppen zu einem „Sonntagsratsch“ zu treffen, jeder sollte rasch nach Hause gehen.

Auf ähnliche Weise wird in den anderen Pfarreien der Stadtkirche, also St. Nikolaus, St. Peter und Paul, St. Laurentius und St. Michael, der Gottesdienst gefeiert. Nur in Mößling ist aufgrund der ähnlichen Gegebenheiten derzeit kein Gottesdienst möglich, dieser wird am Sonntag um 8.30 Uhr in St. Pius abgehalten. hra

Kommentare