Am Ende entscheidet der Quotient

So sehen Sieger aus: (von links) Robert Lauxen, Abteilungsleiter Klaus Heimerl, Peter Auer und Jugendmeister Johannes Lamprecht. re

Mühldorf. – 20 aktive Tischtennisspieler haben heuer um die Vereinsmeistertitel bei der Jugend, den Herren B und den Herren im TSV Mühldorf gekämpft.

Am spannendsten machten es die Jugendlichen, bei denen am Ende mit Nicklas Ellinger, Lukas Zusann und Johannes Lamprecht gleich drei Spieler mit je 7:1 Siegen an der Spitze lagen.

Ellinger musste sich am Ende des Turniers mit dem dritten Platz zufrieden geben, da er einen Satz weniger gewonnen hatte als die anderen. Lukas Zusann kam bei gleicher Satzdifferenz wegen des schlechteren Quotienten auf den zweiten Platz, den Meisterpokal konnte sich Johannes Lam precht sichern.

In der Herren-B-Klasse setzte sich Rückkehrer Peter Auer knapp vor Andreas Schneider-Höller und Helmut Hohenberger durch. In der Herren-A-Klasse ließ Robert Lauxen nichts anbrennen und sicherte sich ungeschlagen den Titel vor Uli Rückert und Philipp Hell. „Neben einem guten Training ist eine gute Terminplanung wichtig“, meinte der neue Stadtmeister, „denn gegen Max Pfaffen eder und Gery Seidel, die in diesem Jahr verhindert waren, hätte ich wohl kaum eine Chance gehabt.“

Auch in der Doppelkonkurrenz Jugend/Herren stand er am Ende ganz oben zusammen mit Andi Hille, nachdem die beiden im Endspiel die Paarung Ellinger/Rückert nach 0:2-Satzrückstand noch mit 3:2 niedergerungen hatten. re

Kommentare